Frage von ichbinich1,

rückzahlung weihnachtsgeld bei außerordentlicher eigenkündigung aus ges. gründen?

Hallo,

habe nun problem, dass ich bei fristloser kündigung aus gesundheitlichen gründen wahrscheinlich weihnachtsgeld zurückzahlen muss (BAT-Vertrag). Wisst ihr, ob ich das muss oder gelten bei fristloser kündigung andere gesetze? habe noch nicht gekündigt. bin noch krank.

danke euch für schnelle antwort

Antwort von BirgitAltmann,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

nach meinem Wissensstand musst du bei Ausscheiden vor dem 31. März freiwillige vergütungen wie Weihnachtsgeld zurückzahlen.

schau mal in deinen Arbeitsvertrag - da muss das festgehalten sein

Kommentar von ichbinich1,

arbeitsvertrag ist in anlehnung an Bat von 1961 und den zur ergänzung sowie änderung abgeschlossenen bzw. künftig abzuschließenden tarifverträgen.

Antwort von SusiTiger,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du vor dem 31.03. gekündigt hast (wirst) dann ja musst du.

Antwort von Felixguido,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Frag mal bei der Gewerkschaft oder dem Betriebsrat nach. Eine von dir im guten Glauben bezogene und verbrauchte Zahlung, die du vom Arbeitgeber erhalten hast, ist nicht in allen Fällen rückerstattbar!

Antwort von RBMannheim,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das Weihnachtsgeld ist häufig eine Treueprämie. Diese setzt dann eben eine gewisse Betriebstreue und ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis voraus! Meistens ist das im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag entsprechend verankert! Da läßt sich nichts machen!

Antwort von Nachtflug,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Bis zum 31.03. nicht. Aber im öffentlichen Dienst wird man es ohnehin meist nicht tun, weil es sozial nicht verträglich ist. Warum kündigst Du nicht mit Frist oder vereinbarst einen Auflösungsvertrag? Sicher habt ihr einen Betriebsrat, da würde ich zuerst einmal Rat suchen.

Kommentar von ichbinich1,

danke. leider haben wir keinen betriebsrat. sind unter 5 mitarbeiter. ich kann dort nicht mehr hin, da ich das nervlich nicht aushalte.

Kommentar von Nachtflug,

Lasse Dich bis zum Ablauf der Kündigungsfrist einfach fortlaufend krank schreiben.

Antwort von JoScho,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn Du gekündigst hast, hast Du schlechte Karten. Der Arbeitgeber kann Dich wegen Gesundheitsprobleme nicht Kündigen. Selbst dann nicht, wenn Du eunen Schwebehinderten-Status hast nicht, da hast Du erhöhten Kündigungsschutz. Die werden Dich nur los, wenn Du einwilligst, mit einem Aufhebungsvertrag o.Ä.. Also nicht selber kündigen!

Antwort von tomg1974,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Warum kündigst Du nich einfach fristgerecht aus gesundheitlichen Gründen?

Antwort von capkekz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

leider ist es so du musst es zurück zahlen

Antwort von buebue,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Weihnachtsgeld zurück zahlen, ja oder nein ? - Jurathek F...

Im alten BAT Tarifvertrag stand drin, das wenn man vor dem 31.März ausscheidet, man das Weihnachtsgeld zurück zahlen muss. ...

http://forum.jurathek.de/showthread.php?t=55891

Antwort von andreas48,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nein, die Gesetze sind immer gleich...

Kommentar von ichbinich1,

was bedeutet das?

Kommentar von andreas48,

das du das Geld zurückzahlen musst, wenn es dein Chef so will

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community