Frage von Rambatzamba, 35

Rückzahlung wegen Fehler des Finanzamtes?

Hallo, ich habe dieses Jahr meine Steuerrückzahlung nach 4 Monaten bekommen und nochmal 4 Wochen auf das Geld gewartet. Als ich beim Amt anrief, hatte ich am nächsten Tag die doppelte Steuererstattung auf meinem Konto. Als ehrlicher Bürger habe ich die zuvie gezahlte hälfte sofort zurück überwiesen. Da wir im moment noch in Insolvenz sind, haben wir den Verwalter gefragt was wir von dem Geld in die Insolvenzmasse geben sollten. Dieser gar uns schriftlich das wir für das Jahr 2014 kein Geld mehr abtreten müssen. Am 129 Juli lag ein Brief vom Finanzamt im Postkasten mit der Vorderung das wir 398€ bis zum 5.8.2016 zu zahlen haben, weil das Amt es versäumt hätte sich mit dem Gericht in Verbindung zu setzen. Ich habe sofort dort angerufen und der Dame erklärt das ich gerne in Raten diesen Betrag abzahlen möchte, da wir momentan kein Geld mehr haben. Die patzige Antwort der Frau war folgende: Sie müssen das Geld bis zum 5.8.2016 bezahlt haben, ansonsten wird sie ein Gerichtsvollzieher besuchen und eine Pfändung anstreben. Ich war echt freundlich und versuchte Ihr zu erklären das es beim besten willen nicht geht und ich im Juli 200€ und im August und September jeweils 100€ überweisen kann. Gestern kam dann ein Biref (nachdem schon 300€ überwiesen sind, daß man mir mit dem Gerichtsvollzieher und einer Lohnpfändung droht. Ich kann aber diesen Monat nichts mehr bezahlen, weil wir schon am Stock gehen Was soll ich machen? Ich bin doch bereit das Geld zu zahlen, obwohl ich am liebsten einen Anwalt eingeschaltet hätte, da dieses versehen ja nicht auf meinen Haufen gewachsen ist. Bitte um schnelle Hilfe!.

Antwort
von grubenschmalz, 21

Du hast das Geld doch zurück überwiesen?!

Kommentar von Rambatzamba ,

Ja, aber danach wollte das Finanzamt noch knapp 400€ zurück, weil sie sich nicht mit dem Amtsgericht auseinander gesetzt haben. Der Insolvenzverwalter hat uns geschrieben das wir das Geld behalten können. Wie gesagt, ich habe die hälfte zurück überwiesen. Das Amt will die 400€ aber von dem was mir zustand zurück.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community