Frage von angellinaju, 38

rückzahlung kindergeld wollen säumnisgebühren trotz ratenvertrag?

Hallo, habe eine Frage: Mein Sohn hatte laut Familienkasse zu Unrecht Kindergeld bezogen. Wir haben nach 1 jährigen Widerspruchskampf dann eine Ratenvereinbarung getroffen, die ich nun abgegolten habe. In der Ratenvereinbarung stand nur von 0,5 % Zinsen, die dazu kommen würden. Nun erhielt ich aber ein Schreiben, dass ich noch Säumnisgebühren für den gesamten Zeitraum zahlen müßte, obwohl ich laut telefonischer Auskunft die Restsumme komplett ausgeglichen hatte. Ich bin Sozialhilfeempfängerin und habe finanziell nicht die Möglichkeiten, auch noch diese Summe zu bezahlen. Ist das denn überhaupt rechtens bei Ratenzahlung eine Säumnisgegühr zu erheben? Und dann noch ohne vorherige Info`? Ich kann diese Vorgehensweise einfach nicht nachvollziehen. In meinen Augen unmenschlich......

Antwort
von newcomer, 27

wiederspreche der Forderung mit dem Hinweis dass im Ratenvertrag nichts von Säumnis vereinbart wurde.
Die sollen erst mal informieren auf welche Rechtsgrundlage dies beruhen soll

Kommentar von angellinaju ,

Danke für Deine Antwort. Habe zwar widersprochen, aber diesen nicht so formuliert, wie Du angeregt hast.

Sie beziehen sich auf den $ 240 der Abgabeordnung.

Kommentar von newcomer ,

unabhängig von der Abgabeordnung frage ich mich wieso sie erst am Ende der Ratenzahlung informieren. Ihnen wäre das auch bei Abschluss des Ratenvertrages bekannt gewesen dann hätte man diesen entsprechend aufstocken können.
Mit diesen Argumenten holste dir vom Amtsgericht Beratungshilfeschein und lässt dich anwaltlich beraten denn ich sehe da Behördenwillkür die seinesgleichen sucht.

Kommentar von newcomer ,

was mich da mehr als verwundert ist die Sache ansich. Mal angenommen die hätten dir von anfang an den Säumniszuschlag mitgeteilt. Dann hätteste bei einer Hausbank einen Kredit genommen und diesen dann in Raten zurückbezahlt.
Die Behörde hätte sofort ihr Geld bekommen und der Säumniszuschlag wäre entfallen. Da sie dir das aber verschwiegen hatten sehe ich da einen gravierenden Amtsfehler und dem gehört widersprochen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community