Rueckzahlung Familienkasse rechtens?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Irgendwo muss dieses Geld ja geblieben sein. Du kannst ja keinem erzählen, dass du das nicht bemerkt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hawai1992
02.04.2016, 18:50

Doch kann ich, da frueher das geld auf ein konto von meiner Frau ging auf das ich keinen zugriff hatte und dies auch nicht mehr existiert, wie bitte was merken?

Also waere nett bei einer sachlichen Frage auch sachlich zu bleiben und nicht die Leute von der Seite anmachen


0

Deine Schulden ist schon recht merkwuerdig formuliert, sind nicht meine

es besteht auch kein Anspruch mir gegenueber also auch keine Angst

vor einer Vollstreckung aber Schreiben habe ich fuer meine verstorbene

Frau erhalten und will Ihr Andenken in Ehren halten.

Herr Versicherungsvertreter, wenn keine Informationen beigesteuert werden

koennen bitte andere Frage oder Fragesteller vollquatschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist denn für den Zeitraum Kindergeld bezogen worden? Von wem für wen? Wer hat es beantragt? Bestand Anspruch auf Kindergeld? Aufhebungsbescheid von 2011 und jetzt in 2016 erst die Mahnung? 
Abgemeldet damals auch bei der Familienkasse?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hawai1992
02.04.2016, 19:21

angeblich ist Kindergeld bezogen worden ob der ganze Zeitraum damit gemeint ist entzieht sich meiner Kenntnis, Aufhebungsbescheid soll von 23.5.2011 sein, letzte Zahlung angeblich 30. Mai 2011, was ich bezweifel. 

Kindergeld war beantragt von meiner Frau fuer unseren Sohn, ob

Anspruch bestand kann ich so nicht beantworten, da ich mich nie

darum gekuemmert habe und bereits Februar 2006 in die Staaten

gezogen sind.

gezogen bin, kam jetzt vor ein paar Wochen aus dem Ausland zurueck habe Kindergeldantrag gestellt, da Sohn noch minderjaehrig ist und bekam dieses Schreiben einer Mahnung an

meine Adresse aber im Name meiner verstorbenen Frau

0