Frage von AngryPirate, 76

Rückwirkende Krankschreibung möglich?

Ahoi, ich habe ein kleines großes Problem. Ich (20) arbeite seit etwa 5 Monaten als Bundesfreiwilliger. Jetzt werde ich allerdings eventuell gefeuert, was nun nicht sonderlich angenehm wär. Der Grund dafür ist ein durchaus verständlicher und berechtigter! Ich bin seit 3 Wochen nicht auf der Arbeit aufgetaucht, da ich an einer depressiven Angststörung leide. Ich hatte vor einigen Wochen einfach einen ziemlichen Zusammenbruch und hatte Schwierigkeiten überhaupt aus dem Bett zu kommen. Problem an der Sache war eben, dass ich mich nicht regelmäßig auf der Arbeit krankgemeldet habe und auch nur für eine der drei Wochen krankgeschrieben bin. Ich möchte nicht alles auf meine Probleme schieben, aber so eine Störung erleichtert es mir nicht sonderlich zum Arzt zu gehen, oder meine Chefin zum 1000sten mal anzurufen und ihr zu sagen, dass ich weiterhin ausfalle, obwohl ich körperlich völlig gesund bin.

Kommen wir aber zum Kern der Sache: Ich habe heute einen Brief bekommen, eine Abmahnung. Ich soll morgen um 14 Uhr auf der Arbeit erscheinen mit Krankschreibungen für meine komplette Fehlzeit, sonst werde ich wahrscheinlich entlassen. So weit so gut. Wäre da nicht das Problem, dass ich nur für eine der 3 Wochen krank geschrieben bin und meine Chefin da keine Ahnung von hat. Jetzt ist meine Frage folgende: Ist es möglich, dass ich rückwirkend krankgeschrieben werden kann für die letzten 2 Wochen? Ich weiß, dass eine rückwirkende Krankschreibung eigentlich nur für die letzten 2 Tage möglich ist, aber ist das in Sonderfällen möglich?

Wenn mir jemand darauf antworten könnte würde ich mich sehr freuen. Immerhin weiß ich dann jetzt schon, ob ich morgen gefeuert werde, oder ob es noch eine Chance gibt meinen Job zu retten.

Liebe Grüße Joel

Antwort
von mojo47, 50

wenn du weißt was du hast, dann bist du doch sicherlich in therapie. würde mal mit deinem behandelnden therapeut oder arzt sprechen, die werden dir weiterhelfen können und mit sicherheit auch das ein oder andere drehen können ;)

Kommentar von AngryPirate ,

Leider nicht. Ich bin Anfang des Jahres umgezogen und suche noch nach einem Therapieplatz :/

Kommentar von mojo47 ,

dann musst du morgen in den sauren apfel beißen und reinen tisch machen. die menschen werden wahrscheinlich verständnis dafür haben, das wird aber kein freifahrtsschein. such dir hilfe und wenn du absagen bekommst, sammel die absagen (arzt und wo er liegt) und wenn du etwa 10 absagen hast, kannst du bei der krankenkasse einen antrag einreichen um in eine privatpraxis zu gelangen.

Antwort
von petrapetra64, 28

nein, rueckwirkend wird dich wohl kein Arzt krank schreiben koennen.

Ich verstehe deine Probleme mit Aerzten, ich gehe da auch sehr ungern hin, aber wenn man da alles haengen und schleifen laesst, muss man halt auch die Konsequenz daraus tragen.

Du koennstest noch mal versuchen, mit deinem Chef zu reden, ihm zu garantieren, dass so was nicht mehr vorkommen wird und ihn bitten, die 2 Wochen von deinem Urlaub abzuziehen. Das waere eine Moeglichkeit. Ob er sich drauf einlaesst, kann ich dir nicht sagen.

Antwort
von FrozenSoul234, 38

Wenn du einen Hausarzt hast mit dem du über die ganze Sache reden kannst und der Verständnis dafür zeigt, würde ich an deiner Stelle hingehen und darüber reden. Vielleicht findet sich deine Lösung. Ansonsten ist jetzt Ehrlichkeit das Stichwort, erkläre deiner Chefin die Situation versuche dich nicht herauszureden. Vielleicht kannst du dann ja noch etwas retten. Viel Glück.

Antwort
von angy2001, 22

Nein, kein Arzt wird dich rückwirkend 2 Wochen krank schreiben. Das kannst du vergessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten