Frage von 555678, 80

Rückwirkend Rente?

Soll ab dem 1.07.2014 rückwirkend Erwerbsminderungsrente auf DAUER erhalten.Rentenversicherung hat jetzt Kontakt mit meinem Arbeitgeber aufgenommen. Habe ab 23.07.14 bis 12.11.14 Krankengeld bekommen. Am 13.10.2015 Antrag auf EUR gestellt. Zur Zeit beziehe ich ALG 1. Habe von Kollegen gehört das sich sowohl die Krankenkasse als auch der Arbeitgeber sein Geld bei mir zurückholt. Bin in ungekündigter Stellung. Eine Kollegen mußte den Offenbahrungseid leisten weil sie nicht zahlen konnte.

Kennt jemand die Rechtslage.

Antwort
von turnmami, 49

Ab dem Rentenbeginn werden mit deiner Rente die bezogenen Sozialleistungen verrechnet. Allerdings nur bis zur Rentenhöhe. Alle überschüssigen Beträge vom Krankengeld, Arbeitslosengeld usw. müssen von dir NICHT zurückbezahlt werden. Auch musst du natürlich nicht deinen Lohn zurückerstatten. Dieser wurde für deine Arbeitsleistung bezahlt und gehört ganz DIR. (wird evt. als Hinzuverdienst bei der Rente angerechnet, aber du musst ihn NICHT zurückzahlen)

Antwort
von derajax, 48

Für die Zeit von 07/2014 bis zur Laufenden Zahlung entsteht eine Nachzahlung. Diese Nachzahlung wird vorläufig einbehalten und die Stellen, die sozusagen in Vorleistung gegangen sind(bei Dir Krankenkasse und Agentur für Arbeit) werden über Zeitraum und Höhe der Nachzahlung informiert. Teilen dann der RV mit wieviel sie monatlich gezahlt haben. Die RV stellt das dann der monatlichen Rente gegenüber und überweist bis maximal zur monatlichen Rentenhöhe den Anteil an Alogeld/Krankengeld an diese Stellen.

Alles was im Monat nicht für diese bisherige Leistung verbraucht wurde, bekommst Du dann nachgezahlt(darüber erhältst du nochmal eine Nachricht, wieviel Geld KK und AfA bekommen haben und das für dich bleibt).


Sollte die Rente geringer als die bisherige Leistung ausfallen, geht der gesamte Betrag in dem sich Rente und Alogeld/Krankgeld überschneiden an AfA/KK. Zurückzahlen musst du den Differenzbetrag nicht.

Antwort
von Dickie59, 29

Hallo,

die Rentenversicherung wird mit allen bisherigen Leistungsträgern abrechnen.

Du wirst nichts selber zurückzahlen!.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort
von lohne, 37

Da du dein Geld nicht doppelt bekommst (ab o1.07.14 Rente und die Nachzahlung bis heute) muss das zu viel erhaltene Geld zurück gezahlt werden.

Antwort
von Reanne, 37

Ab 1.7.14 Rente, dann müssen alle Bezüge, die danach gezahlt wurden, Krankengeld, Lohn  etc. zurückerstattet werden. Man kann nicht Rente beziehen und krankfeiern mit Krankengeldbezug. Schau, was im Rentenbscheid über hInzuverdienst steht, ist begrenzt.

Kommentar von turnmami ,

NEIN. Weder der Lohn, noch das Krankengeld müssen erstattet werden. Das Krankengeld wird bis zur Rentenhöhe mit der RV verrechnet, aber der überschüssige KG Betrag muss nicht zurückbezahlt werden. Und warum soll Lohn zurückgezahlt werden? Der wird für eine Arbeitsleistung gezahlt...Der Lohn wird evt. als Hinzuverdienst zur Rente angerechnet, aber muss nicht zurückgezahlt werden !!!

Antwort
von Virginia47, 29

Wenn du ab 01.07.2014 Rente bekommst, musst du alle Leistungen, die du in der Zeit bis heute bekommen hast, zurückzahlen. 

Du kannst ja nicht doppelte Leistungen beziehen. 

Kommentar von 555678 ,

Erst einmal vielen Dank. Mein Rentenantrag wurde erst im Oktober 2015 gestellt. Warum erhält man dann rückwirkend Rente.

Kommentar von turnmami ,

Seit wann werden die Leistungen zurückgezahlt??? Der Lohn wurde für Arbeitsleistung bezahlt. Ab Rentenbeginn werden die bezogenen Sozialleistungen verrechnet mit dem Rentenbetrag, aber alle überschüssigen Beträge über der Rentenhöhe bleiben bei dem Versicherten!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten