Frage von moppel1681, 40

Rücktritt vom Kaufvertrag bei einer Cochgarnitur möglich?

Ist der Rücktritt vom Kaufvertrag in meinem Fall möglich bzw. gerechtfertigt ? Ist der Rücktritt vom Kaufvertrag in meinem Fall möglich bzw. gerechtfertigt ? Sachverhalt: Bestellung einer Couchgarnitur im Wert von 1500 € im Mai 2015 vor Ort in einem Möbelgeschäft, nennen wir es OLLER ;op Genannter Liefertermin August 2015 Bestellt wurde: - Couch in U-Form - mit Bettauszug (dieser sollte echtbezogen sein,wie der Rest der Garnitur auch) außerdem sollten - gummierte Rollen angebracht sein und der Bettauszug, SO WIE AUCH BEI DEM AUSSTELLUNGSSTÜCK IM LADEN mit einer Hand ausziehbar sein. Lieferung erfolgte pünktlich im August,jedoch... - Bettauszug nicht echtbezogen - billigen Plastikrollen, die den Boden zerkratzen Beanstandung meinerseits erfolgte noch am selben Tag ( August ) Die " Ausbesserung" sollte nach max. 3 Wochen statt finden, das Austauschstück wurde erst nach 9 1/2 Wochen ausgetauscht, allerdings noch immer nicht wie Bestellt. - Keine gummierten Rollen - Echtbezug ja aber mit deutlicher Funktionseinschränkung ( Bettauszug nur sehr schwer ausziehbar, sodass während des Vorgangs die gesamte Garnitur 10cm von der Wand gezogen wird weil der Auszug so stark klemmt ) - vorne an der Sichtkannte wahlos krumme Tackernadeln angebracht. Die Beanstandung hierfür erfolgte einen Tag später im Ladengeschäft es wurden Bilder und Videos vorgelegt als "Beweis" erneute Ausbesserung sollte stattfinden. Seit dem 21.10.2015 ( heute haben wir den 28.12.15 ) ist der Austausch nicht erfolgt, es wurde am 21.12.15 vom Unternehmen per e-mail mitgeteilt, das als Liefertermin der 28. oder 29. Dezember zur Wahl wären, noch am selben Tag teilte ich ebenfalls per e-mail mit das ich den 28.Dez. als Termin nehme da ich mir nicht erneut einen Arbeitstag frei nehmen könne. Es erfolgte ein Anruf am nächsten Tag, das der 28. Dezember nun nicht mehr als Liefertermin zur Verfügung stände. Ich sagte das ich an keinem anderen Tag kann und auch keine weiteren Verzögerungen mehr in Kauf nehmen möchte. Es wurde mir daraufhin ein Rückruf nach erneuter Absprache mit den Vorgesetzten zugesagt. Dieser Rückruf ist nicht erfolgt, sodass ich heute am 28. Dez. 2015 erneut einen Tag Arbeitsausfall habe, da ich mir diesen Tag frei genommen habe. ICH habe heute morgen bei "_OLLER " angerufen, wo man mir nun ganz selbstverständlich mitteilte das der früheste Liefertermin der 4. Jan. 2016 sei MUSS ICH DIESE ERNEUTE VERZÖGERUNG IN KAUF NEHMEN ODER ERLAUBT MIR DER GESCHILDERTE SACHVERHALT RECHTLICH EINEN RÜCKTRITT VOM KAUFVERTRAG ???

Antwort
von teutonix1, 17

Es wäre besser gewesen, OLLER Schriftlich eine Frist zu setzen mit der Androhung, den Kaufvertrag bei Nichterfüllung bis zu einem bestimmten Termin rückgängig zu machen (Rückabwicklung). Hinhalten lassen musst du dich nicht, aber die zusätzlichen Feiertage mit einberechnen.

Antwort
von Berlinfee15, 16

Guten Abend,

keine sieben Zwerge, sondern gute sieben/acht  Monate sind bereits seit Bestellung dieser Garnitur ins Land gezogen. Änderungen mangelhaft, verspätet oder überhaupt nicht ausgeführt usw...

Dieses "Affentheater" muss sich niemand gefallen lassen. Zumal nun auch ein erneuter, verzögerter Liefer Termin nicht ordnungsgemäß eingehalten wurde.

Hier scheint der Rücktritt bereits überfällig. Mündliche Absprachen bringen selten Erfolge, daher immer schriftlich Mängel usw. einreichen.

Diese Firma müsste schon selber in der Vergangenheit bemerkt haben, dass Kunde/in  eine überaus große Geduld an den Tag legte.

Eine kundenorientierte Zufriedenheit -wird wie selbstverständlch- ignoriert.

Ein derartiges Verhalten muss sich niemand bieten lassen.

Antwort
von Maximilian112, 17

Das wird Deine Frage weniger beantworten:

Du kämpfst und ärgerst Dich seit mehreren Monaten mit dem unbekannten Möbelgeschäft rum und willst jetzt, nachdem (hoffentlich) alles zum Besten ist vom Kauf zurücktreten??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten