Frage von busch87, 54

Rücktritt Kfz kaufvertrag: Wer kann helfen?

Guten Abend, Ich habe mir vor 4 Wochen ein Cabrio gekauft. Kaufsumme 6600€ , bezahlt habe ich es mit inzahlungnahme (5000€) und 1600€ in Bar . Nach der ersten Regenfahrt habe ich bemerkt dass es rein regnet. Ich habe das Autohaus drüber informiert und einen termin in der Werkstatt gemacht. Kurze Zeit später hatte ich wieder das selbe Problem. Das Autohaus machte mir dann den Vorschlag den Kaufvertrag Rückgängig zu machen weil die Reparaturkosten wohl ihren Rahmen sprengen würde. Nun meine Frage: 1.) muss ich das akzeptieren den Kaufvertrag Rückgängig zumachen , sprich ich bekomm mein altes auto wieder sowie 1600€ in bar ? 2.) kann ich stattdessen die gesamte summe von 6600€ einfordern weil ich mein altes Auto ja nicht zurück haben möchte weil ich mir ja sonst kein neues gekauft hätte? Vielleicht könnt ihr mir ja paar tipps gegeben oder habt Erfahrungen in ähnlichen Situationen. Oder welche moglichkeiten gibt es noch die ich evtl nicht erwähnt habe?. Vielen danke in vorraus.

Antwort
von archibaldesel, 21

Du musst die Rückabwicklung nicht akzeptieren. Aber Vorsicht, es könnte sein, dass das Autohaus irgendwann die Nachbesserung verweigert. 

Wenn du rückabwickelst, bekommst du den gesamten Geldbetrag ausgezahlt.  Juristisch habt ihr zwei Kaufverträge abgeschlossen, einen fürs Cabrio, für das du EUR 6.600 zahlen musstest, einen weiteren für dein altes Auto, für das dir das Autohaus EUR 5.000 zahlen müsstest. Ihr habt anschließend nur eure Forderungen gegeneinander aufgerechnet. Rückabgewickeltmwird aber nur der eine Kaufvertrag (aufpassen bei den Verträgen). Deshalb bekommst du dein Geld und das Autohaus behält beide Autos

Antwort
von DonCredo, 25

Hi! Da macht es sich das Autohaus m.E. sehr leicht. Die müssen m.E. die Händlergarantie leisten - egal, ob das teuerer ist als der erzielte Preis, darüber hätten die sich vorher Gedanken machen müssen. Auf die Rückabwicklung würde ich mich nicht einlassen - zwingen können die Dich nicht. Bestehe auf Reparatur - oder verkaufe denen die Kiste für die 6600 Euro. Meine Meinung! Gruss

Kommentar von m01051958 ,

Das Problem ist , dass ein Dach nicht mal von Versicherungen angenommen werden und der Händler die rep allein zu tragen hat. Denn im kleingedruckten heisst es .. ""ausgenommen bewegliche Teile"" Es gäbe also noch die Alternative , Wertminderung/ Schadensersatz gegen Rep.

Antwort
von m01051958, 18

4 Wochen später brauchst du dich darauf nicht mehr einlassen.. selbst wenn du machen würdest , kann es sein das sie dir Nutzungsgebühren abverlangen weil du ja 4 Wochen gefahren hast.--Zahlen sie die freiwillig 6600€ aus wäre das ok..was ich anzweifle.

Wenn du einen Gutes günstiges Dach haben willst , einig dich auf eine Wertminderne Rückerstattung und frag was sie die für einen Preisnachlass geben wenn du ihn trotzdem behältst...evtl geben sie 1000€ oder mehr zurück.. 

Damit gehst du dann hierhin und alles wird gut

http://www.acker-verdecke.de/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community