Rückschlagfreie Nylon-Hammer - auch zum Steine verlegen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

dafür sind sie nicht nicht gedacht und das nylon wird rund und fransig.pflasterer haben einen fäustel mit viereckigen hartgummiaufsatz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lkwpeter
23.05.2016, 08:24

Hab ich mir gedacht. Danke für deine Antwort!

1
Kommentar von hermannalbers
23.05.2016, 13:27

Hallo - gaaaanz leiser Hinweis: Habe selber einen ca. 50 Jahre alten Gesellenbrief als Straßenbauer/Pflasterer: Zu meiner Zeit wurden Gehwegplatten IMMER mit der Kombination Pflasterhammer (der für Großpflaster, meist 3,5 kg schwer) und Buchenklotz (ca. 24*12*7 cm) verlegt. Der Buchenklotz war im übrigen sehr hilfreich, das korrekte höhengleiche Aneinanderstoßen der Platten zu überprüfen: Über die Fuge wischen, schon spürte man, ob eine der Platten zu hoch oder zu tief lag. Aus den Niederlanden kam dann die "Mode", Fäustel mit Gummikappe zu verwenden. Führte aber NICHT zu besseren Resultaten. Da du das Werkzeug vermutlich nur einmal brauchst: Den Buchenklotz kannst du dir vielleicht selbst herstellen, als Hammer nimm einen mit wenigstens 2,5 kg Gewicht - besser noch schwerer. Vorschlaghämmer tun's auch. Kompaktere Pflastersteine kann man auch ohne untergelegtes Holz "setzen" und anschließend mit einer ausreichend großen Rüttelplatte einrütteln.

0