Frage von IvanRusskij, 172

Rückkehr nach Russland, trotz schulden in Deutschland?

Hallo Leute,

Ich habe eine Frage zur Rückkehr nach Russland und wäre über Ratschläge zur genauen Vorgehensweise sehr dankbar.

Ich möchte kurz die Situation im Detail erklären:

Ich bin 25 Jahre jung und lebe seit 1999 in Deutschland (damals mit 9 Jahren mit meiner Familie hergezogen). Ich habe mich hier an sich gut integriert, habe eine gut bezahlte Anstellung (auch ohne Ausbildung) und lebe alleine in einer Mietwohnung. Neben der deutschen besitze ich wie viele Spätaussiedler auch die russische Staatsbürgerschaft.

Ich möchte nun in die Heimat zurückkehren und mit der russischen Staatsbürgerschaft ist das an sich ja auch gar kein Problem, allerdings habe ich noch einen Kredit in Deutschland (etwas weniger als 30 000 €) für deren Rückzahlung ich noch einige Jährchen brauchen werde. Am liebsten würde ich schon morgen alles stehen und liegen lassen und zurückgehen. Ich möchte in Russland eine Familie gründen und das klappt besser wenn man noch, mehr oder weniger, jung ist.

Doch der Kredit ist wie eine Handschelle die mich nicht gehen lässt. Ich wäre auch bereit meine deutsche Staatsbürgerschaft abzugeben wenn das irgendwie helfen würde. Doch wäre das überhaupt möglich mit dem Kredit und wie ist es mit all den anderen Verpflichtungen wie Handyverträge, Versicherungen und ähnliche "Abos" an die ich noch vertraglich gebunden bin.

Asylbewerber die das Land auf freiwilliger Basis verlassen um in die Heimat zurückzugehen, bekommen, bekanntlich, eine finanzielle Unterstützung um zuhause Fuß fassen zu können. Steht mir eventuell auch etwas zu wenn ich den deutschen Pass abgebe oder komme ich nicht drum herum mich hier noch Jahrelang aufzuhalten bis ich den Kredit zurückbezahlt habe.

Was kann ich tun um mein Ziel so schnell wie möglich zu erreichen... welche Möglichkeiten habe ich???

Für Seriöse Antworten und ggf. juristischen Rat wäre ich wirklich sehr dankbar.

Bitte spart euch Kommentare die meine Entscheidung, das Land zu verlassen, in Frage stellen. Das ist eine persönliche Entscheidung die seine Gründe haben wird.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Aufmerksamkeit und eure Antworten und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Ivan

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Jewiberg, 125

Du kannst doch auch den Kredit von einer Bank in Rußland bedienen. Oder du nimmst einen Kredit in Rußland auf und tilgst hier vorzeitig. Allerdings liegt die Inflation in Rußland derzeit bei 18%. Das würde im 1. Fall die Abzahlung sehr teuer machen und im 2. Fall heißt das extrem hohe Zinsen.
Eine Finanzielle Hilfe für die Rückkehr bekommst du nicht, da du ja Geld hast um hier dein Leben ohne staatliche Unterstützung zu führen. Letzte Möglichkeit wäre einfach abzuhauen. Dann darfst du aber nie wieder in die EU einreisen, weil dann garantiert ein Haftbefehl ergeht.

Kommentar von IvanRusskij ,

Ja aber wegen dem Kredit hab ich ja kaum Möglichkeit mir groß was anzusparen für die Anfangszeit in Russland... Abhauen würde auch bedeuten mit absolut leeren Händen in Russland aufzutauchen da wird es sehr schwer sein Fuß zu fassen... 

Und soviel Geld wie hier, verdiene ich dort nie... die Raten die ich jetzt zahle, bring ich nie auf!!!

Antwort
von dfgdfgdfg, 113

Ich glaube wenn jemand der in Deutschland wohnt für dich bürgen kann dass du auch den Kredit zahlst wenn du in Russland bist, dann dürfte es kein Problem sein solang die Bank die Person welche für dich bürgt als vertrauenswürdig einstuft.

Kommentar von IvanRusskij ,

Danke für die schnelle Antwort, ist leider in meinem Fall keine Lösung weil das keiner mitmachen wird...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community