Frage von alpla, 72

Rückkehr nach D im Rentenalter, muss man wieder in die PKV?

Man war in D selbstständig und in der PKV, nach Eintritt in die Rente zieht man in ein anderes EU Land, seinem ursprünglichen Heimatland und ist in Deutschland abgemeldet, im anderen Land GKV versichert.

Jetzt will man aber nach einer Zeit doch wieder zurück nach D, 

Muss man dann wieder zwingend in die PKV, oder kommt man in die gesetzliche?

Antwort
von Dickie59, 16

Hallo,

Die Krankenkasse bei der du zuletzt warst, muss dich wieder versichern. Das ist die PKV, in die gesetzliche KK kommst du nicht mehr. Du kannst aber Zuschüsse bei der Rentenversicherung zu der PKV beantragen.

Beste Grüsse

Dickie59

Antwort
von Blindi56, 44

Als Bezieher einer  gesetzlichen Rente in Deutschland kann man in seiner bisherigen gesetzlichen  (als Pflicht- oder freiwilliges Mitglied) KK bleiben, bzw. dort hin wechseln. Man darf aber auch privat versichert bleiben, wenn man es vorher war.

https://www.verbraucherzentrale.de/krankenversicherung-der-rentner#werwirdpflich...

Antwort
von peterobm, 41

wenn du vorher auch in der PKV warst, wirst du NICHT wechseln können

Kommentar von alpla ,

Nicht wechseln. Man zieht im Rentenalter zurück nach D, wo man früher schon mal gewohnt hat, und damals PKV versichert war. Dann aber außerhalb Deutschlands, mangels Alternativen Gesetzluch.... so, und jetzt wieder zurück nach D... Wie sieht die Situation nun aus?

Kommentar von peterobm ,

wie warst denn in der Auslandszeit versichert?

Kommentar von alpla ,

Gesetzlich in dem jenigen Land

Kommentar von peterobm ,

http://www.bmg.bund.de/themen/krankenversicherung/versicherte/nach-auslandsrueck...

Alle Bürger, die keinen anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall haben, deren Wohnsitz in Deutschland liegt und die zuletzt gesetzlich krankenversichert waren, werden kraft Gesetzes in die Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung einbezogen. Dies gilt auch für Bürger, die nach einem langen Auslandsaufenthalt wieder nach Deutschland zurückkehren, wenn sie vor ihrer Auswanderung zuletzt in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert waren.

Alle Bürger ohne anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall, die in Deutschland zuletzt in der privaten Krankheitskostenversicherung versichert waren, müssen seit dem 1. Januar 2009 eine private Krankenversicherung abschließen.


damit PKV



Kommentar von alpla ,

Dank für die schlüssige Antwort

Darf ich nachhaken. Das heißt, das sich ein 70 Jähriger Grieche, der dort  Gkv versichert war, davor für 450 Euro in D Pkv war, nun plötzlich für 1200 in D versichern muss.....   Möglicherweise ist dem so, aber spinnen wir weiter, was wenn in keine pkv, zb wg Krankheit mehr nimmt. Zurück nach Griechenland muss er aber auch nicht, Stichwort Freizügigkeit......

Kommentar von alpla ,

Ok, das ist natürlich eine adäquate Lösung. Werde mich mal näher in die Materie einlesen...

Vielen Dank und liebe Grüße 

Antwort
von kreuzkampus, 42

Wenn Du konkreten Rat suchst, solltest Du beschreiben, worum es konkret geht. Wenn die Frage allgemein ist, empfehle ich Google.

Kommentar von alpla ,

habe ich nachgereicht, siehe oben

Antwort
von Norina78, 35

Aber ist es nicht so, dass die gesetzlichen Menschen ab 55 Jahren nicht mehr aufnehmen müssen?

Bin da nicht so firm, aber sowas habe ich im Kopf.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten