Frage von Ontario, 50

Rückholung von Versicherungsbeiträgen?

Im Internet kommen immer mehr Inserate in denen es heisst, man können bis zu 40% an Beiträgen von den Versicherungen wieder zurückholen, so man keine Schäden gemeldet hätte. Nun frage ich mich, was und wer steckt hinter diesen Angeboten ? Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Versicherung bereit ist, bis zu 40% an Beiträgen wieder an den Versicherten zurückzuzahlen, wenn kein Schaden gemeldet wurde. Wer weiss, ob so etwas seriös ist und wie eine solcher Antrag auf Rückerstattung durch die Anbieter abläuft ?

Antwort
von Energiefan03, 40

Diese Rückerstattung erfolgt, weil der Vermittler einen großen Teil der Schadensabwicklung selbst übernimmt und die Versicherung damit dann finanziell wie personell nicht mehr belastet wird.

Der Vermittler hält sein Risiko geringer durch die Gruppierung von bei ihm Versicherten, die ihr Risiko intern damit reduzieren oder sogar ausgleichen.

Der Vermittler erhält von den Versicherungen eine erhöhte Provision, da er damit Risiko und Aufwand von den Versicherungen übernimmt, die Abwicklung aber mit einem viel geringeren Kostenblock durchführen kann.

Dass bei dieser Gelegenheit der Vermittler natürlich versucht selbst neue Kunden zu finden, gehört zum Geschäftsmodell und ist auch nicht verwerflich, wenn die Leistungen und die Prämien dazu im guten Verhältnis stehen.

Es ist von dir deutlich zu kurz gesprungen hier von "Dummenfang" zu sprechen. Es ist ein zusätzliches Geschäftsmodell.

Nota bene: Ich bin nicht daran beteiligt, weder aktiv noch passiv.

Allerdings habe ich mich aus Interesse zur Kostensenkung mit diesem System beschäftigt und mich zum bisherigen Stand informiert.

Antwort
von newcomer, 39

ich halte solche Angebote für Dummfang um neue Kunden zu locken.
Das Geld von normalen Beiträgen werden bei anderen Kunden die einen Schaden haben benötigt und natürlich auch für Mitarbeiter einer Versicherung. Was du meinst sind Schadensfreiheitsrabatte sprich wenn du keinen Schaden hast wirste in den Beiträgen runtergestuft

Kommentar von Ontario ,

Da wird irgendetwas falsch verstanden. Beispiel: Ich habe eine Versicherung mit der das XY Risiko abgesichert ist. Musste keinen Schaden melden. Nun heisst es, man könne bis zu 40% der gezahlten Beiträge von der Versicherung zurückholen. Damit ist nicht der Schadensfreiheitsrabatt gemeint, sondern eben die Rückerstattung. Zb. 100 € Jahresbeitrag, 40 Euro Rückerstattung. Das kann es doch nicht geben, oder ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten