Frage von brueschke, 54

Rückgabe bei privater Autokauf?

Hallo zusammen , kennt jemand die Gesetzeslage wenn bei einem gebrauchten privat Pkw-Kauf später erst festgestellt wird dass das Auto Öl verliert ? Kann man das Auto zurück geben ?
Sende den Kaufvertrag als Bilddatei mit.

Bitte nur Fakten und keine Vermutungen und Meinungen
Danke im voraus

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von MezzoMixnix, 35

Es ist möglich bei einem Gebrauchtwagenkauf die Sachmängelhaftung auszuschließen. Dies wurde vorliegend getan. Ein Rückgaberecht hast du daher grundsätzlich nicht - ebenso wenig einen Anspruch auf Mangelbeseitigung.

Möglicherweise könnte man den kaufvertrag nach §123 BGB wegen arglistiger Täuschung anfechten. Dafür benötigst du aber wasserdichte Beweise die normalerweise nicht vorliegen.

Antwort
von jbinfo, 17

Die Sachmangelhaftung wurde ausgeschlossen. Das sagt doch eigentlich schon alles aus. Eine arglistige Täuschung liegt sicher auch nicht vor. Jedes Auto verbraucht auch Öl.

Antwort
von alarm67, 24

Nein, kann man nicht!

Wenn der Privatverkäufer NICHT die Gewährleistung ausgeschlossen hat, muss Du erst einmal den Mangel melden und dem Verkäufer zweimal die Möglichkeit der Mängelbeseitigung ermöglichen. Erst danach oder aber wenn er die Mängelbeseitigung ablehnt, kannst Du vom Kaufvertrag zurück treten.

Aber vermutlich hat er die Gewährleistung als Privatverkäufer ausgeschlossen, was er darf. Dann must DU beweisen, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat, was in der Praxis fast unmöglich ist. Du hast erst recht schlechte Karten, wenn Du dir sogar vorher das Auto angesehen hast.

Viel Erfolg, alles wird gut!

Antwort
von stertz, 35

So einfach lässt sich das nicht beantworten. Wie alt ist das Auto, was hat es gekostet, wieviel Kilometer bist du seit dem Kauf gefahren? Das alles spielt evtl. eine Rolle bei deinem Problem. Der Kaufvertrag ist übrigens unterirdisch. Der Verkäufer hat dir ja nicht mal die Laufleistung garantiert. Warum nimmt man nicht einen Standardvordruck z.B. vom ADAC?

Kommentar von Fraganti ,

Echt jetzt? 

Man, da steht nur, dass keine abweichenden Vereinbarungen neben dem Vertrag getroffen wurden! "Was in diesem Vertrag steht, gilt. Es wurde nichts anderes vereinbart oder zugesagt.")

KM-Stand...Zahl...

Unfallschäden: ja, nein, repariert

steht weiter unten! 

Dieser Absatz gehört in jeden ordentlichen Kaufvertrag. Du hast aber richtig erkannt, beim ADAC fehlt er. 

Kommentar von stertz ,

Ich kann weder Km-Stand,Unfallschäden,etc entdecken. Zumindest nicht auf dem Bild welches mir angezeigt wird.

Antwort
von libellenfee18, 33

Sowas ist kaum möglich und der Gerichtsvollzieher würde dich dann fragen, warum du das Auto nicht vorher kontrolliert hast. TÜV bietet schließlich eine Tageskontrolle an, die kostet circa 10-15 Euro.

Und da du einen Vertrag abgeschlossen hast, in dem du unterzeichnet hast, das der Händler/Privatverkäufer keine Haftung für Schäden übernimmt.

Antwort
von Kreativst, 27

Allein bei einem Kaufvertrag der so offensichtlich darauf ausgelegt ist das er nie wieder was von dir hören muss hätte ich schon die Finger von dem Wagen gelassen.

Sorry aber da seh ich ganz schwarz, der Kaufvertrag schließt alles aus was dir helfen könnte und da der nun unterschrieben ist... 

Antwort
von erobine, 28

Fast unmöglich. Die Beweislast liegt bei Dir! Ohne Anwalt (auch mit) ? Kann Dir sehr teuer kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten