Frage von Niiko1990, 50

Rückforderung nach 3,5 Jahren?

Kann eine Firma, wo ich mal gearbeitet habe, nach ca. 3,5 Jahren etwas zurück fordern? In meinem Fall ein Transponder? Sie drohen mir, dass ich das zahlen muss?

Mir wurde damals nicht gesagt, dass ich das abgeben muss. Hatte so ein Teil in der Zeit zum ersten mal.

Liebe Grüße

Antwort
von ShinyShadow, 28

Naja, fällt denen schon recht spät ein.

Was steht zu dem Thema denn im Arbeitsvertrag? Normalerweise steht da auch, dass man das alles zurück geben muss...
Wenn ja, könntest du Pech haben.

Aber: Falls du das Teil nicht mehr hast, schreib das denen. Ich denke mal, dass es da nur um irgendwelche Sicherheits-Dinge geht, weil du ja dann je nach Berechtigung noch Zutritt zu bestimmten Bereichen haben könntest, wenn die nicht aufpassen. (Ich nimm an, es geht um nen Zeiterfassungs- oder Zutritts-Transponder o.Ä.?)

Wenn du Glück hast, lassen sie es gut sein... Ansonsten sind die Dinger auch nicht teuer, keine Sorge :)

Kommentar von Niiko1990 ,

Diese Transponder haben wir damals erst bekommen. Also ich hatte meinen Vertrag schon über 1 Jahr bevor die Transponder eingeführt wurden.

Kommentar von ShinyShadow ,

Ne, aber da steht normalerweise irgendwas drin, dass man Arbeitsmaterialien wieder zurück geben muss. Und da gehört sowas auch dazu.

Antwort
von Owntown, 28

Warscheinlich stand etwas in deinem Vertrag das du bei verlassen der Firma das ding zurückgeben musst ... hast du da schonmal nachgelesen ?

Außerdem hast du beim aushändigen des Transponders etwas unterschrieben das du ihn bekommen hast vll stand auf diesem Zettel auch das du dich hiermit verpflichtest das ding wieder zurückzugeben.

Antwort
von lilya1712, 29

naja ist Eigentum der Firma. Klar haben die da geschlafen dich erst jetzt anzuschreiben.....allerdings egal was........was nicht deins ist, immer abgeben. Rechtlich bin mir nicht sicher ich denke aber das du es bezahlen muss. Ich glaube da kommt keine Verjährung in Frage. Aber das weiß nicht genau.

Antwort
von hauseltr, 7

http://www.juraforum.de/forum/t/rueckgabe-v-arbeitsmittel-lange-nach-dem-aussche...

Dort ist man der Meinung: übliche Verjährungsfrist.

Also (über) 3 Jahre zum Jahresende. Wenn man dich vor dem 31.12.2015 angeschrieben hat, hast du schlechte Karten. Dann ist die Forderung noch nicht verjährt. Forderungen ab 01.01.2016 sind demnach verjährt.

Antwort
von peterobm, 15

dann gibs doch ab und alles ist gut. 

Kommentar von Niiko1990 ,

Finde den nicht mehr :( Das ist das Problem.

Kommentar von peterobm ,

für den Empfang hast bestimmt unterschrieben

Antwort
von WTFFTWWTF, 23

Türöffner? Du solltes es schon zurückgeben, du kommst ja in alle Türen rein...

Kommentar von ShinyShadow ,

Quatsch, die lassen sich doch sperren. Das Ding ist nur, dass die dann die Nummer des Transponders nicht mehr neu vergeben können, weil es sonst eine Doppelbelegung gibt un er DANN wieder rein kommt ;)

Antwort
von Cengo385, 31

Ist es nicht sche*ß egal ob Sie es gesagt haben oder nicht? Da es nicht deins ist, solltest du es zurück geben bevor es rechtliche Maßnahmen mit sich zieht

Kommentar von Niiko1990 ,

Finde den nicht mehr :( Das ist das Problem.

Kommentar von Cengo385 ,

Oh, das ist dann ärgerlich... Wenn die wirklich darauf bestehen, dann gestehe denen, dass du es verloren hast aber für die Kosten oder für die Besorgung eines Ersatzgerätes aufkommst.

Klar ist sche*ße aber das ist echt besser als wenn die da ein riesen Theater daraus machen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten