Rückforderung der Rentenversicherung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Damit könnte gemeint sein, dass Rentner möglicherweise keine Steuern bezahlt haben und diese jetzt nachträglich erhoben werden.

Die Rentner hätten in diesem Fall zuviel Rente bekommen und die RV ein Anrecht auf Rückforderung.

Kommt ein bißchen auf den Zusammenhang an, in dem dieser Begriff in der Zeitung steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon3
30.03.2016, 12:18

Der Rententräger hat nach meinem Kenntnisstand nichts mit Steuern zu tun. Dafür ist der Rentner selbst und ganz alleine verantwortlich (Steuererklärung).

0

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube, dass man sich die eingezahlten Rentenbeiträge unter gewissen Umständen auszahlen lassen kann. Ein Beispiel wäre, wenn man auswandert. Damit sind dann allerdings alle Rentenansprüche verwirkt. Sollte man nach Jahren zurück nach Deutschland kommen, würde das Rentenkonto mit Null beginnen und die ausgezahlten Jahre nicht angerechnet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turnmami
30.03.2016, 15:41

Eine Beitragserstattung kann man nur unter sehr,sehr erschwerten Bedingungen erhalten. Bei Auswanderung eines Deutschen auf jeden Fall nicht!

1

Ich denke hier kommt es auf den Zusammenhang des Artikels an, es könnte sein, dass es zB um eine Rückforderung von Rentenzahlungen geht , wenn von Eheleuten ein Partner stirbt, dann entstehen oft solche Rückforderungen, da sich ja mit dem Tod die Berechnungsgrundlage für den Überlebenden ändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?