Frage von wolke1962, 38

Rückforderung ALG2 bei Minderjährigem?

Hallo, habe durch Aufstockung mit Lohn in schwankender Höhe Rückforderungen vom Jobcenter bekommen. Teils ich, teils mein Sohn. So weit ok. Wir haben verschiedene Aktenzeichen (Verwendungszwecke) erhalten. Nun haben wir ne neue Rückforderung (anderes Jobcenter), und man fordert meinen Teil UND den Anteil meines Sohnes zusammen in meinem Aktenzeichen zurück. Auf Nachfrage heisst es, dass minderjährige Kinder nach dem Individualprinzip ihrem Erziehungsberechtigten zuzuordnen sind. Daher ist es legitim, die Sollstellung zusammen zu fassen. Kann das jedes Jobcenter machen wie es will? Wieso macht dann Köln es anders als Bergheim? Nun in Dormagen geht es wieder getrennt. Versteh ich nicht. Dank für Auskünfte. Finde nichts in Google.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von isomatte, Community-Experte für Jobcenter, 21

Hat dein minderjähriger Sohn denn schon selber Einkommen,außer das Kindergeld und evtl.Unterhalt den du für ihn bekommst ?

Ihr stellt zusammen eine BG - ( Bedarfsgemeinschaft ) und das bis zu seinem 24 Lebensjahr,erst ab 25 bildet er seine eigene BG - in deinem Haushalt.

Forderungen werden bzw.können erst ab dem 18 Lebensjahr direkt vom Kind gefordert werden,also spielt es keine Rolle ob das eine Jobcenter die Forderung auf die Personen der BG - verteilt oder das andere Jobcenter diese Forderung an den Antragsteller,also an dich richtet.

In beiden Fällen müsstest du für die Forderung einstehen,weil er noch minderjährig ist.

Kommentar von isomatte ,

Danke dir für deinen Stern !

Antwort
von Georg63, 19

Inwiefern macht  für dich die unterschiedliche Aufschlüsselung einen Unterschied? In jedem Fall bekommst du die Leistungen für euch beide und bist somit auch für die Rückzahlung veranwortlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten