Frage von dealton04, 37

Rückerstattung trotz Lieferung einwandfreier Ware?

Hallo liebe Community! Es ist lediglich eine hypothetische Frage, deren Antwort mich aber für den Fall der Fälle sehr interessiert. Und zwar wenn ich jetzt auf Ebay ein Handy zum Verkauf anbiete und wahrheitsgemäß dazuschreibe, dass alles i.O. ist, und sich der Käufer irgendwann nach dem er das Handy benutzt hat meldet und sagt, dass irgendein Fehler(beispielsweise Verbindungsproblem vom NFC oder sowas) aufgetreten ist (wovon ich weiß, dass ich definitiv nicht schuldig bin, da es bei mir noch funktioniert hat) hat er das Recht, sich mit dem Ebay/insbesondere Paypal Käuferschutz durchzusetzen. Er kriegt also sein ganzes Geld zurück und schickt mir die defekte Ware zurück, obwohl ich eigentlich nicht Schuld daran bin. Ich habe das Ganze auch mal gegoogelt und die Ratschläge sind meist: Verzichte auf Paypal, weil man dafür seine ganzen Rechte abtritt (wg. AGB). Sollte ich deshalb in Zukunft sicherheitshalber nur noch Überweisungen akzeptieren und wenn ja, wie ist da die Rechtslage? Es geht mir lediglich um den Privatkauf, die unternehmerische Rechtslage interessiert mich nicht, nur als Info bevor ihr lostippt. Sorry, die Frage ist bisschen lang, ich erhoffe mir dennoch eine gute Antwort von euch :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Lupulus, 24

Sollte ich deshalb in Zukunft sicherheitshalber nur noch Überweisungen akzeptieren und wenn ja, wie ist da die Rechtslage?

Genau das ist die Lösung für den Privatverkäufer auf Ebay. Und Barzahlung bei Übergabe geht natürlich auch.

Und die Rechtslage, wenn der Käufer per Überweisung gezahlt hat? Natürlich kann er behaupten, dass die von dir verkaufte Ware nicht der Beschreibung entsprochen hat. Wenn er sein Geld zurück will, muss er klagen. Und gewinnen.

Antwort
von Menuett, 24

Du trittst doch gar nicht Deine Rechte ab.

Wenn Paypal gegen Deinen Wunsch regelt, kannst Du immer noch den Käufer verklagen.

Auch bei einer Überweisung kann der Käufer oder der Verkäufer klagen.

Antwort
von dresanne, 18

Dann biete doch kein PayPal an - niemand zwingt Dich dazu. Nur Geld auf Deinem Bankkonto ist sicher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten