Frage von Dario76, 79

Rückerstattung der Steuern in Wohlverhaltenphase an Treuhänder oder an mich?

Hallo zusammen,

ich würde gerne wissen, wie sich folgender Sachverhalt stellt.

Seit einigen Wochen ist das Insolvenzverfahren gegen mich abgeschlossen worden, befinde mich nunmehr in der Wohlverhaltensphase.

Jetzt steht noch die Steuererklärung für das letzte Jahr aus, da ich noch in der Ausbildung gewesen bin, spielt sich das in einem geringeren Rahmen ab.

Trotzdem interessiert mich folgendes:

Wie ich das sehe, darf der Treuhänder jetzt nur noch die pfändbaren Teile des Einkommens plus 50 % möglicher Erbschaften erhalten. Alles weitere verbleibt bei mir.

Dazu würde in meinen Augen also auch eine mögliche Steuerrückerstattung zählen. Daher meine Frage: Wohin fliesst eine Steuerrückerstattung in der Wohlverhaltenphase, ich habe diese ohne Auflagen erhalten.

Zweite Frage, die sich direkt daran anschliesst:

Das Finanzamt war der Grund für die Insolvenz, hier war eine hohe Steuerschuld aufgelaufen, eins kam zum anderen. Dieser Betrag befindet sich in der Insolvenztabelle. Darf das Finanzamt eine mögliche Steuerrückerstattung einbehalten und verrechnen oder ist dies nicht erlaubt, da ich hier ja ganz klar eigentlich gegen den Grundsatz, in der Insolvenz keinen Gläubiger mehr zu bedienen, verstosse.

VIelleicht ist jemand fit in dem Thema oder hatte ähnliche Probleme und weiss Rat. Wäre klasse.

Antwort
von piter52, 51

Du hast doch bestimmt vom Gericht einen Beschluss bekommen das das insolvenzverfahren aufgehoben ist und meistens steht in dem Beschluss das Bis zu dieser Aufhebung die steuern Lohnsteuer usw. noch dem IV gehören erst danach gehört es dir.

Kommentar von Lunashine ,

Nur, wenn der IV die Nachtragsverteilung beantragt hat. 

Antwort
von Artus01, 54

Genau genommen stammt die Rückerstattung aus dem Jahr 2015 noch aus der Zeit in der das Insolventverfahren noch nicht abgeschlossen war, der Treuhänder könnte es beanspruchen.

Möglicherweise bekommst Du das Geld aber ohnehin nicht, weil das Finanzamt es gleich einbehält. Ob das so rechtens ist, ist zumindest zweifelhaft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community