Frage von Comment0815, 40

Rückenstrichgarnele / variable Rückenstrichgarnele. Ich bin verwirrt, kann jemand für Klarheit sorgen?

Also ich halte mich in meinem Aquarium gerne an Naturformen von Tieren, oder wenigstens naturnahe Formen (mein Kampffisch ist da eine Ausnahme). Die Amanos, die ich hauptsächlich als Putzttrupp eingestellt habe, haben ein bisschen ihren Reiz verloren. Außerdem finde ich es schade, dass sie sich nicht vermehren. Deshalb wollte ich zusätzlich eine neue Sorte Garnelen haben. Ich hab mich ein bisschen schlau gemacht und bin darauf gestoßen, dass die Rückenstrichgarnele auch eine Naturform ist, die sich im Aquarium vermehrt und Nachkommen mit sehr variabler Optik hat.

Ich bin also in die Zoohandlung, hab mich ein bisschen umgeschaut und letztendlich 7 Rückenstrichgarnelen für je 1 € gekauft. Es gab nicht mal ein Preisschild; das war also irgendwie eher eine inoffizielle Sache. Ich weiß also auch nicht sicher, welche Art es genau ist, ich glaube Neocaridina davidi.

Jetzt im Nachhinein hab ich noch mal nachgelesen und gesehen, dass in Internetforen u.Ä. ein Unterschied zwischen der "Rückenstrichgarnele" (Neocaridina davidi) und der "variablen Rückenstrichgarnele" (Neocaridina palmata) gemacht wird. Allerdings finde ich auf Shopseiten immer nur "Neocaridina palmata var. ...". Gibt es von der palmata auch eine Naturform oder kommt sie nur in diesen Varianten vor? Bekommt die davidi tatsächlich so variable Nachkommen, oder gilt das nur für palmata?

Es wäre schön, wenn ihr bei mir für ein bisschen Klarheit sorgen könntet.

Viele Grüße!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Aquaristik, Aquarium, Fische, 24

Hallo,

zu den Neocardinia-Arten gehören - als Zuchtformen - all die überaus beliebten Farbformen dieser Zwerggarnelen mit ihren "tollen" Bezeichnungen: Red rilli, Yellow fire, Red Sakura, Bloody Mary, Green Jade - und wie sie alle bezeichnet werden.

Alle diese Farbzüchtungen stammen - meines Wissens nach - aus der  Rückenstrichgarnele (Neocaridina davidi), die früher mal als Neocaridina heteropoda bezeichnet wurde. Als dt. Name findet man zu diesen Tieren dann auch Algengarnele, Invasionsgarnele oder Guppygarnele, weil sie sich so überaus problemlos und gut vermehrt. Diese Garnele ist die Ursprungsart der Farbzuchten und stammt aus Ostchina. 

Weil sie sich so problemlos vermehrt, werden diese Garnelen auch gerne als Futtergarnelen für kleines Geld verkauft - meist der "Ausschuss" bei den hochselektierten Farbzuchten bzw. die Garnelen, die sich "einfach" so überall vermehren und daher keine besonders attraktive und begehrte Farbe haben (so, wie bei mir in den Aquarien - lol). Daher wahrscheinlich auch der sehr niedrige Preis deines Einkaufs.

Und weil diese Garnele schon von Natur aus in vielen verschiedenen Farb- und Zeichnungsschattierungen vorkommt, war es nur möglich, durch eine selektierte Farb-Hochzucht die vielen "tollen" Farben herauszuzüchten.

Die Neocaridina palmata ist eng mit der N. davidi verwandt, der wirkliche Unterschied mit bloßem Auge nicht zu erkennen, nur unter dem Mikroskop. Auch sie existiert von Natur aus in diversen Farbschlägen.

Wenn dir also jemand entweder die eine oder andere Art verkauft, dann kannst du nicht sicher sein, welche du tatsächlich erhältst, denn wer mikroskopiert schon Garnelen vor dem Verkauf?

Daher dürfte es letztendlich auch nicht wichtig sein, ob man N. davidi oder N. palmata pflegt bzw. für welche man sich entscheidet.

Gutes Gelingen

Daniela

Kommentar von Comment0815 ,

Danke für deine ausführliche Antwort. Auf deinen Beitrag hab ich ja gehofft. =)

Dann kann ich mich also auf farbigen Nachwuchs freuen, wenn auch nicht ganz so bunt wie die Zuchtformen. Das klingt vielversprechend. Im Moment trauen sie sich eh noch nicht raus; aber dann wird das ja sicher spannend.

Antwort
von Comment0815, 27

Nachtrag: Und dann ist auch noch die Rede von "Algengarnele - Rückenstrichgarnele". Wie ist das dann noch einzuordnen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community