Frage von DerHilflse13579, 69

Rückenschmerzen von Rudern?

Hallo, ich hatte das Problem schon mal, dass ich vom Rudern im unteren Rücken also ungefähr überm Po Rückenschmerzen hatte. Dann war es vorbei und ich ruderte weiter, jetzt habe ich wieder das Problem. Kommt es davon, weil ich beim Rudern ein Hohlkreuz oder ein Buckel mache? Ich habe vor, eine Pause zu machen, bis es wieder weg ist, oder soll ich weiter rudern, denn es heißt ja "Rudern stärt den Rüken" womit ja eigentlich nur die Rückenmuskeln gemeint sind, und nicht die Wirbelsäule. Über schnelle Antworten wäre ich sehr dankbar!

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & Rücken, 33

Hallo! Zunächst viel intelligenter Text in der Antwort von GuenterLeipzig. Da kann man höchstens noch ergänzen.

Kommt es davon, weil ich beim Rudern ein Hohlkreuz oder ein Buckel mache?

Das kann schon sein sollte sich mal ein Kenner anschauen. Genau das kann aber auch anatomisch bedingt sein

Rudern belastet den unteren Rücken stark. Aber hat man da  Probleme so kann die Ursache auch darin liegen dass man andere Übungen technisch falsch macht

Und es gibt manchmal individuell Probleme für die sich keine Erklärung finden lässt. Dann sollte man diese Übungen lassen.

Ich mache seit vielen Jahren fast täglich tiefe Kniebeugen mit Belastungen um 150 kg - Einzelversuche auch mal jenseits 200 kg. Aber mache ich mit gleicher Belastung Sätze Kreuzheben so habe ich Tage keinen Rücken mehr.

Kein Problem. ich brauche die Übung nicht und so solltest Du auch überlegen.

Nicht mit Schmerzen trainieren.

Alles Gute.

Antwort
von uafakes, 23

Einfach den Rücken gerade halten.... Sitze als wärst du ein König. Immer schön aufrecht, egal ob Auslage oder Rückenlage. Und fahr liebe eine Sequenz von 23 und arbeite dann mehr mit der Kraft.

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport, 44

Also mit der Schlagfrequenz mit 60 Schlägen pro Minute nehme ich Dir nicht ab. Offenbar rutscht Du auf dem Ergometer viel zu schnell hin und her.

Versuche mit einer Schlagfrequenz von 18 Schlägen pro Minute kraftvolle Ruderzüge in der Grundlast zu absolvieren.

Streue Intensitätsinvervalle mit 23 Schlägen pro Minute ein.

Alles Andere ist für den Anfang zu schnell.

Wichtig: Langsames Vorrollen des Sitzes, nur so kannst Du Kraft für den nächsten Schlag sammeln.

Solange die Schmerzen anhalten, setze mit dem Rudern erst einmal aus.

Kläre die Ursachen genau ab.

Versuche alternative Rückenübungen statt rudern zu absolvieren.

Gut kommen Klimmzüge, Latziehen oder Kurzhantel oder Langhantelrudern, aber auch Stangenklettern bzw. Seilklettern.

Stabilisiere Deine Körpermitte durch geeignete Übungen für den vordern und seitlichen Corebereich.

Liegestütze sind ok.

Jedoch vermisse ich bei Deinen Training jegliche Übung für die Beine!

Dabei ist es so, dass beim Rudern der meiste Bums aus dem Beinen kommt, also nicht aus dem Oberkörper.

So Du die richtige Rudertechnik anwendest, drückst Du zuerst die Beine kräftig durch und erst in den letzten Zentimetern ziehen die Arme nach hinten durch.

Günter


Kommentar von DerHilflse13579 ,

Oh, tut mir leid, habe wohl die Schlagfrequenz mit etwas verwechselt. Ich glaube Schlagfrequenz war 28.

Allerdings habe ich sehr sehr starke, muskulöse, durchtrainierte Beine, geh ab und zu joggen, mache Sprinttraining und spiele intensiven Fußball seit 6 Jahren. Beine können kein Problem sein.

Danke für ihre Antworten, MFG

Janneck

Kommentar von GuenterLeipzig ,

Ok, wenn die Beinkrafttrainiert wird, ist das erst mal gut.

Welche Pace erreichst Du mit der von Dir angegebenen Schlagzahl, wenn Du 2000 m fähst im Schnitt?

Probuiere mal die 18 aus und vergleiche.

Günter

Expertenantwort
von GuenterLeipzig, Community-Experte für Sport, 33

Beim Rudern ist der Oberkörper gerade zu halten, also weder Rundrücken noch Hohlkreuz sind anzustreben.

Das erreichst Du, indem beim Rudern immer auch eine Bauchspannung aktiv aufgebaut wird.

In wieweit es sich um eine harmlose Verspannung handelt, kann aus der Ferne nicht zweifelsfrei festgestellt werden, wenngleich einiges dafür spricht.

Was außer Rudern nachst Du noch (Ausgleich)?

Rudern auf dem Wasser oder auf dem Ergometer?

Mit welcher Schlagfrequenz ruderst Du?

Günter


Kommentar von DerHilflse13579 ,

Erstmal danke für deine schnelle Antwort.

1:  Ich bin 13 Jahre alt, mache noch Fußball habe bis vor kurzem Tennis gespielt (ist jetzt im Winter Pause). Zusätzlich mache ich für Muskelaufbau aus Hobby Liegestützen, Bizeps training und verschiedene Übungen für meine Bauchmuskalatur. 

2. Da es kalt geworden ist, rudern wir seit ca. einem Monat auf dem Ergometer (habe die Rückenschmerzen seit 1 Woche erst)

3. Ich glaube so ungefär mit der Schlagfrequenz 60.

Danke für Antworten!

Antwort
von TamaniAtra,

Bei mir hat es geholfen, einfach einen langsameren Schlag zu rudern und mehr Kraft durch Arm und Beine zu ziehen.

Antwort
von Dumpii, 27

Könnte möglich sein, versuch mal ein etwas geraderen, aber nicht steifen Rücken zu haben.

Also jetzt nicht nur steif sitzen, sondern einfach einen geraden Rücken machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community