Frage von SeniorPatata, 140

Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich, wer weiß Abhilfe?

Hey, ich hab ziemliche Rückenschmerzen im unteren Bereich (direkt über dem Hinter), mir ist bewusst das kommt vom vielen Sitzen und ich versuche es durch täglich 5min Übung ein wenig entgegenzuwirken. Ich versuche so wenig wie möglich mit dem Auto zu fahren usw. Kennt ihr vlt ein paar Übungen oder Tipps wie ich langanhaltend dagegen vorgehen kann?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von nikkid78, 97

Ich glaube 5 Min pro Tag reichen da nicht unbedingt aus. Du musst deine Rückenmuskulatur richtig trainieren, damit du deine wirbelsäule entlastest. 

Und wie wärs bei der Arbeit mit einem Sitzball anstatt dem Bürostuhl?

lg

Kommentar von SeniorPatata ,

naja das Problem ist ich gehe momentan noch in die Schule da bezweifel ich das es mein Abteilungsleiter bzw der Herr Direktor erlauben/freigeben werden.

Kommentar von nikkid78 ,

Was jetzt, den sitzball? gibt auch andere möglichkeiten, zB ein keilkissen etc, das kannst du dir sonst auf den stuhl legen.

Bewegung ist eben das a und o, dafür solltest du am tag schon n bisschen mehr zeit einplanen.

Kommentar von SeniorPatata ,

Naja ich gehe jeden Tag 30 minuten zur Schule & zurück, + gehe ich gern mal an die frische Luft, aber diese 40min selber haben mir keinen Unterschied eingebracht :/

Kommentar von nikkid78 ,

Dann vll doch mal zum orthopäden? gibt ja tausend gründe für rückenschmerzen, er kanns vielleicht einschränken.

Antwort
von Neuundgierig, 73

Leg dich auf den Rücken und unter deinen Steiß einen Ball und dann bewegen, auch mit Beinen hoch und so.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, Rücken, gesund, 65

Hallo! Ich empfehle Dir eine Rückenschule. Es gibt richtig gute wie hier : 

youtube.com/watch?v=obIUFdvLIaw

Professionelle Rückentraining - Gymnastik (Empfohlen von Ärzten und Therapeuten)

Text dazu : 

Empfohlen aber auch von Krankenkassen z.B. Barmer Krankenkassen. Lieber Zuschauer trainieren Sie ihre Rücken und das jeden Tag und Sie werden sehen welche Veränderungen Sie Spüren und fühlen.Leichter bewegen können, mehr energie, weniger Kopfschmerzen uvm.

 

Ich wünsche Dir gute Besserung.

Antwort
von Juleee182, 88

Ziehen dir die Schmerzen bin in die Beine oder tut "nur" der Rücken weh?

Kommentar von SeniorPatata ,

Der Rücken "nur" zum Glück

Kommentar von Juleee182 ,

Dann liegt es bestimmt wirklich an der Haltung. Sitz du denn grade? 

Kommentar von SeniorPatata ,

soweit wie es mir bewusst ist sitze ich gerade, hab mir einen Stuhl mit einer guten Rückenlehne geholt und sitze die meiste zeit aufrecht. Ab und an sack ich ein wenig ein aber mehr fällt mir nicht auf.

Kommentar von Juleee182 ,

Ich hatte mal das selbe Problem und die Ursache war bei mir eine Unterleibserkrankung (Endometriose). Jetzt weis ich nicht ob du eine Frau oder ein Mann bist. Ich tippe mal auf Mann oder? ;-)

Kommentar von SeniorPatata ,

was hat mich verraten? das senior im namen? :D

Kommentar von Juleee182 ,

Ja ;-)

Kommentar von SeniorPatata ,

Das einzige was ich mir vlt erklären könnte wäre mein Lebensstil und/oder meine Familiären Veranlagerungen. Ich habe 6 Onkels 5 davon hatten alle im alter von 25-30 eine OP genau an dieser Stelle und meistens war es eben ein Bandscheibenvorfall :/

Kommentar von Juleee182 ,

Dann geh am besten zum Orthopäde. Soweit ich weis strahlen zwar die Schmerzen auch bei einem Bandscheibenvorfall bis in die Beine aber sicher bin ich mir da nicht. 

Kommentar von SeniorPatata ,

so weit es mir vom Allgemeinmediziner und meinen Verwandten erklärt wurde hatten alle Schmerzen bis in die Beine, jedoch passiert das wenn ein Nerv eingeklemmt bzw "genervt" wird von dieser Bandscheibe. Zum Glück ist das bei mir nicht so.

Kommentar von Juleee182 ,

Aus der Apotheken Umschau ;-)

Tritt der Bandscheibenvorfall im Bereich der Lendenwirbelsäule auf und drückt auf Nerven, die dort das Rückenmark verlassen, stellen sich heftige Rückenschmerzen ein. Sie treten plötzlich auf, wenn der Betroffene beispielsweise etwas hochhebt oder sich vorn über beugt. Jegliche Bewegung verschlimmert die Schmerzen, weshalb der Patient eine Schonhaltung einnimmt. Auch Niesen und Husten verstärken den Kreuzschmerz. Die Muskulatur, welche die Wirbelsäule stützt, verhärtet sich reflexartig (Muskelblockade / Muskelhartspann) und fühlt sich steif an.

Meistens ist die Bandscheibe zwischen dem vierten und fünften Lendenwirbel oder zwischen dem fünften Lendenwirbel und dem Steißbein betroffen. In diesem Bereich verläuft auch der Ischiasnerv. Drückt der Bandscheibenvorfall auf diesen Nerv, strahlen die Rückenschmerzen häufig ins Gesäß oder ins Bein aus („Hexenschuss“). Gleichzeitig kann es zu sogenannten neurologischen Ausfallserscheinungen kommen: Es kribbelt im Bein („Ameisenlaufen“) oder es stellt sich ein pelziges Gefühl ein. Auch Lähmungen im Bereich der Beinmuskulatur sind möglich. Sie können zum Beispiel dazu führen, dass der Betroffene nicht mehr auf der Fußspitze oder auf der Ferse stehen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community