Frage von premtim19, 126

Rückenschmerzen nach einrenken?

Hallo, Ich habe seit 2 Wochen eine Blockierung gehabt und war jetzt gestern beim Orthopäden der hat allerdings oben am Rücken was eingerenkt dabei waren meine Schmerzen eher so im bereich des Beckens aber JAA der Artzt weiß wo meine Schmerzen waren nur er hat halt gesagt "legen sie sich hin und hat mich dann so wie ein Handtuch halt zusammen gedrückt also ich denke ihr versteht was ich meine dann hab ich viele Knack geräuche gehört die aber alle Oben stattgefunden haben und nicht im bereich wo die Schmerzen eigentlich waren.

Der Artzt sagte nur das ich sehr viele Blockaden hatte und das ich mich mehr Bewegen soll.

Ich fühlte mich nach dem einrenken eigentlich ganz Normal da die eigentlichen Schmerzen zwar sowieso noch da waren aber mit der Zeit wurden sie immer weniger und heute Morgen als ich aufgewacht bin bemerkte ich das wenn ich nach Hinten schaue oder nur meine Rechte Rücken Seite (ungefähr so die Rechte seite in der mitte) Schmerzen habe diese fühlen sich so an als hätte ich mich irgenwo geschnitten es tut halt nur weh wenn ich mich zur seite drehe oder wenn ich drauf drücke aber die Schmerzen sind anders als die die ich davor hatte diese fühlen sich so an wie nach einem Muskelkater die eigentlichen Schmerzen die ich habe sind noch da allerdings sehr schwach (aber sie sind halt noch da)

Jetzt zu meiner frage ist das Normal ? ich meine ich hatte vorherr keine Schmerzen an dem beschriebenen bereich und auf einemal sind sie da.

Was mich aber noch mehr wundert ist wieso er an meinen Rücken gemacht hat anstartt eher so im Becken bereich weil ja ungefähr da die schmerzen sind.

Aber ich sag es nochmal: Ich habe es ihm genau gezeigt wo er hat dann auch nochmal drauf gedrückt wo genau der Punkt ist.

Ich bitte um Antwort weil ich momentan Krank geschrieben bin und ich würde gern wissen ob ich diese Woche nochmal hin müsste.

Antwort
von Tanzistleben, 96

Hallo,

zuerst einmal: ja, das ist normal! Du hast deine jetzigen Beschwerden auch völlig richtig beschrieben: du hast Muskelkater! Das ist an sich ein gutes Zeichen, denn das heißt, dass deine Muskulaturnen richtig auf die Manipulationen reagiert haben.

Warum der Arzt weiter oben und nicht direkt an der schmerzenden Stelle, manipuliert hat, ist auch schnell erklärt. Oft resultieren Schmerzen im Beckenbereich aus Fehlstellungen in einem anderen, höheren Bereich der Wirbelsäule. Dass er damit richtig lag, siehst du daran, dass sich die Beschwerden auch im unteren Rücken gebessert haben. Es ist nur oft so, dass es mehrerer Sitzungen beim Orthopäden oder Chiropraktiker bedarf, bis die Schmerzen weg oder wesentlich gebessert sind.

Was ganz, ganz wichtig ist, ist, dass du ausreichend Bewegung machst und da besonders Training, das die Bauch- und Rückenmuskulatur kräftigt und dauerhaft trainiert. Starke Muskeln, die mit moderatem Training aufrechterhalten werden, sind die beste Vorbeugung gegen Rückenschmerzen.

Am besten beginnst du, nun Übungen im Rahmen einer Physiotherapie zu erlernen, und dir dann eine Sportart zu suchen, die  dir Spaß macht und den Rücken gut trainiert. Besonders anzuraten sind Yoga, Pilateskurse, auch Kombinationen daraus, etc. Du kannst dich auch vom Physiotherapeuten beraten lassen, was du in Zukunft machen könntest. 

Alles Gute und liebe Grüße 

Lilly "Tanzistleben"

Antwort
von FeeGoToCof, 80

Selten sitzt die Ursache da, wo sich die Wirkung zeigt.

Das heisst übersetzt:

Rückenschmerzen müssen nicht die Ursache im Rückenbereich haben, können also auch von mangelnder Bauchmuskulatur kommen.

Ebenso kann ein Ellbogen Schmerzen verursachen, obwohl die Ursache ganz woanders liegt.

Der Arzt dürfte wissen, was er tat.

Halte Dich an seine Anweisungen und habe Geduld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community