Frage von HalloRossi, 53

Rückenschmerzen, aber ich bekomme keine Physiotherapie. Soll ich den Doc wechseln?

Eigentlich ist es meine Art, auf Orthopäden zu hören. Und wenn der Doc sagt, mein Befund ist zu " klein" für ein Rezept, würde ich das auch akzeptieren. Aber, bei Rückenschmerzen bekomme ich meine muskulären Probleme ja nicht alleine weg. Bräuchte ja schon Triggerpunkt- und sonstige Massage. Und soooo klein ist der Befund nun auch nicht .... Ich zitiere mal: aktivierte erosive Osteochondrose in l4/5. mittelgradige Bandscheibenprotrusion in L 1/2 und L 3/4. mittelgradige Spondyolose. Physiologische Signalgebung des Conus meduallaris. Breitbandige Bandscheibenprotusion von L 1 - L 4. Wer kennt sich mit dem
Befund aus? Das ist doch nicht Nichts?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tanzistleben, 22

Hallo,

nein, das ist nicht Nichts! Hier keine Behandlung einzuleiten, grenzt an Fahrlässigkeit. Aus den Bandscheibenvorwölbungen (= Protrusion) können ganz schnell Vorfälle (= Prolaps) werden! Je eher du also konservativ (= ohne Operation) behandelt wirst, desto eher kann man Verschlechterungen und Folgeschäden vermeiden.

Bei dem Befund wäre es sogar klug, über eine Kur nachzudenken, wo du ohne Alltagsbelastung intensiv behandelt werden könntest. Wechsle aber bitte auf jeden Fall den Orthopäden! Dem jetzigen würde ich kein Vertrauen mehr schenken!

Alles Gute und liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

P.S.: Nach 4 Wirbelsäulen-OPs weiß ich, wovon ich rede!

Kommentar von HalloRossi ,

Vielen Dank!

Kommentar von Tanzistleben ,

Ich danke für das Sternchen!

Antwort
von labertasche01, 24

Du solltest den Orthopäden wechseln. Es gibt solche und solche.
Zu meiner Mutter sagte einer mit ihrer Osteoporosen und den Schmerzen muss sie leben. Dabei gibt es Therapien und Hilfen damit es nicht schlimmer wird.
Lass dir nichts gefallen. Werde selbst aktiv. Sprich ihn auf die Therapien an und wenn er die nicht verschreibt dann wechsele.
Sollte der andere auch dagegen sein frag einfach was du tun kannst. Manchmal kann man selbst durch bestimmte Sportarten oder Bewegungen die Heilung unterstützen. Alles Gute!

Antwort
von Sunnycat, 30

Ich würde mir eine ärztliche/orthopädische Zweitmeinung einholen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community