Frage von Ashildr, 106

Rückenmarksentzündung - Lähmung und Rollstuhl?

Hallo.

Wer von euch hatte schon mal eine Rückenmarksentzündung - oder kennt jemanden, der eine hat / hatte - und kann mir diese Fragen beantworten (ja, ich weiß, ihr seid keine Ärzte, aber ich suche nach Betroffenen und würde mal gerne eine "Patientenmeinung" hören und nicht nur die eines Arztes):

  • innerhalb welcher Zeitspanne ist mit einer Verbesserung zu rechnen / ab welcher Zeitspanne ist mit keiner / kaum einer Verbesserung mehr zu rechnen

  • wie lange wart ihr in der Reha?

  • war es bei euch auch so schlimm, dass ihr wegen der Lähmung (Querschnittsymptomatik) langfristig einen Rollstuhl gebraucht habt (andauernd oder wenn man das Haus verlässt)?

  • habt ihr noch andere Beschwerden? z.B. habe ich gelesen, dass es bei einer Querschnittsmyelitis manchmal auch zu einem chronischen Erschöpfungssyndrom, Fibro o.ä. als Begleiterscheinungen kommen kann.

Vielleicht findet sich ja jemand, der mir weiterhelfen kann.

Danke

Antwort
von Tanzistleben, 62

Wende dich doch einmal an Myelitis e.V., www.myelitis.de 

Dort findest du Betroffene mit Transverser Myelitis, also der Querschnittsmyelitis, und kannst dich mit ihnen austauschen. Das ist wahrscheinlich zielführender, als hier nach Patienten mit dieser Diagnose zu suchen.

Alles Gute und liebe Grüße! 

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community