Frage von Katariina, 9

Rückenbeschwerden nach Unfall - Wie beweisen?

Als Kind (mit ca. 5 Jahren) bekam ich mal sowas wie eine Rückengymnastik, da ich zu schnell wuchs. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich jemals Probleme mit dem Rücken hatte oder auch Schmerzen. Außerdem war ich immer sportlich aktiv. Mit 15 Jahren hatte ich einen schweren Verkehrsunfall, wobei immer der Verdacht bestand, dass u.a. mein Steißbein gebrochen war. Diesem Verdacht wurde nie nachgegangen im Krankenhaus, im Entlassungsbericht steht überall nur "verdacht auf z.b. Steißbeinbruch". Seither habe ich viele Probleme mit meinem Rücken und auch teils starke Schmerzen.

Seitens der BG wird nun behauptet, dass die Rückenschmerzen nicht auf den Unfall zurückzuführen seien, denn ich wäre ja als Kind schonmal damit aufgefallen.

Wie kann man beweisen, dass die Rückenbeschwerden auf den Unfall zurück zu führen sind? Gibt es irgendwelche Untersuchungen diesbezüglich? Gibt es andere Wege?

Vielen Dank schonmal im vorraus.

Antwort
von Barbdoc, 1

Ein Steißbeinbruch führt nicht zu schweren Wirbelsäulenbeschwerden in der Folgezeit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community