Frage von Zuzu09, 121

RRückwirkender Krankenschein wegen Wochenende?

Hallo!

Ich bin heute auf der Arbeit (Krankenhaus) von meinen Kollegen nach Hause geschickt worden, weil ich hohes Fieber und Gliederschmerzen hatte. Eigentlich wollte ich gar nicht gehen, entschied mich dann doch dazu.

Bin dann zu unserer Notaufnahme gegangen, die komplett voll war und habe meinen Sachverhalt an der Rezeption geschildert. Da ich kein akuter Notfallpatient war, soll ich mich Montag beim Hausarzt vorstellen. Ist kein Problem, aber wird der Arzt mich für Samstag und Sonntag krankschreiben?

MfG

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von blackforestlady, 28

Es gibt Bereitschaftsärzte die am Wochenende Dienst haben, dass müsste man doch wissen, wenn man in einem Krankenhaus arbeitet.Auch müsstest Du wissen, dass man mit Fieber nicht in die Notaufnahme gehört. Also daher einen Bereitschaftsarzt anrufen, entweder gehst Du zu ihm in die Praxis oder er macht einen Hausbesuch. Der wird Dich für den heutigen Tag krankschreiben und dann gehst Du am Montag zu Deinem Hausarzt hin und lässt Dir eine AU ausstellen oder gehst wie gewohnt arbeiten.

Antwort
von Grillmax, 39

Hängt vom Vertrauensverhältnis zum Hausarzt ab...bei mir war es in einer ähnliche Situation  möglich...ich war aber wirklich erkennbar krank.

Laut Software konnte die Arzthelferin zwei Werktage rückdatieren...das Formular wurde vom Hausarzt anstandslos unterschrieben. Ich war allerdings 20 Jahre lang vorher nicht krank.

Antwort
von Tessa1984, 28

wenn das vertrauensverhältniss in ordnung ist, sehe ich da keinen grund warum er nicht sollte...

lg, Tessa

PS: ich muss dir aber ein kleinwenig den kopf waschen... DU als mediznisches fachpersonal müsstest eigendlich wissen, dass man mit solchen beschwerden nicht auf arbeit kommt. schon alleine weil die gefahr besteht, dass du in deiner arbeitsumgebung, wo so wie so schon viele imungeschwächte leute rum laufen, diverse leute anstecken könntest.

aber wie heißt es so schön: ärzte sind die schlimmsten patienten.

Expertenantwort
von dadamat, Community-Experte für Medizin, 11

Ein Arzt kann dich am Montag auf für den Samstag und Sonntag rückwirkend krankschreiben.

Antwort
von wilees, 66

Mußt Du lt. Deinem Arbeitsvertrag ab dem 1. Krankheitstag eine Krankmeldung beibringen?

Kommentar von Zuzu09 ,

Laut meinem Vertrag muss der Schein spätestens am 3. vorliegen . 

Kommentar von wilees ,

Also reicht es wenn Du am Montag zum Arzt gehst und Deine Situation schilderst. In Ausnahmefällen kann ein Arzt bis zu 2 Tage rückwirkend eine AU erstellen.

Kommentar von Zuzu09 ,

Was wäre denn ein Ausnahmefall?

Antwort
von Griesuh, 21

Für solcher Fälle gibt es den ärztlichen Bereitschaftsdienst.

Wenn du nicht weist wo einer in deiner Nähe ist, kannst du das unter der bundeseinheitlichen Rufnummer 116 117 erfahren.

Dort wirst du untersucht und bekommst eine AU zumindest bis zum nächsten Werktag, damit du zum Hausarzt gehen kannst und die Folge AU bekommst.

Wenn du mit deinem Hausarzt darüberreden kannst, könnte er dir evtl. auch eine AU rückwirkend ausstellen.

Antwort
von poppys, 57

Ich weiß gar nicht, wo dein Problem ist. Wenn du erst am dritten Tag eine AU brauchst, dann gehst du halt am Montag zum Hausarzt und wirst krank geschrieben. Dann bist du halt zwei Tage ohne AU krank und ab den dritten Tag mit - das geht durchaus.

Wenn du unbedingt ab heute eine AU willst, dann rufst du die 116117 an, das ist der ärztliche Bereitschaftsdienst, da erfährst du, welcher niedergelassene Arzt heute Dienst hat, der kann dich direkt krank schreiben.

Kommentar von Zuzu09 ,

In meinem Vertrag steht nicht "ab dem 3. Tag", sondern "spätestens am 3. Tag". Das heißt, ich brauche auch eine AU, wenn ich nur 1 oder 2 Tage krank bin.

Kommentar von PatchrinT ,

hört sich wie das gleiche an

Kommentar von Griesuh ,

Nein, das ist nicht das gleiche und immer wieder ein großer Irrtum.

Ihr könnt nicht 3 Tage ohne AU sein, denn das wäre dann "unbezahltes" frei.

Es lautet in den Verträgen: spätestens am 3. AU Tag ist die AU dem Arbeitgeber vorzulegen. Das bedeutet aber: gibst du die AU erst am 3. Tag ab, bist aber schon 2 Tage wegen Krank der Arbeit ferngeblieben und es steht nicht das Datum des ersten AU Tages darauf, fehlen dir 2 Tage der Lohnfortzahlung und es fehlen dir 2 Tage bis zur evtl. Lohnersatzleistung durch die KK.

Also: AU kann am 3. AU Tag abgegeben werden, jedoch mit Datum des ersten AU Tages.

Kommentar von Maximilian112 ,

Sorry aber auch das ist nicht richtig. 

Das Gesetz sieht vor das eine AUB erst bei mehr als 3 Tagen krank beigebracht werden muß. Gibt aber dem AG die Möglichkeit diese auch schon ab dem ersten Tag zu verlangen.

Das muß der AG aber von vornherein sagen

Ein oder zwei Tage nach der gesetzlichen Regelung fehlen löst aber trotzdem Anspruch auf Entgeltfortzahlung aus.

Im vorliegenden Fall muß aber ab dem ersten Tag eine AUB beigebracht werden.

Kommentar von Maximilian112 ,

Nein, das ist nicht das gleiche.

Antwort
von johnnymcmuff, 36
Antwort
von kabatee, 19

Wenn das Vertrauensverhältnis gut zu hausarzt ist denke wird es keine Schwierigkeiten geben!

Antwort
von Rockuser, 38

Nein, vermutlich nicht, weil er die Krankheit Heute nicht feststellen konnte.

Kann er aber muss er nicht, rückwirkend schreibt kein Arzt gerne Krank.

Antwort
von Reanne, 58

Seriöse Ärzte schreiben nicht rückwirkend krank.

Kommentar von Zuzu09 ,

Dann habe ich ein Problem, wofür ich gar nichts kann? Was das denn für ein Mist.

Kommentar von actualquestion ,

Ich denke mal, dass das in Deinem Fall sicherlich kein Problem geben wird! Du warst ja schließlich bei Euch in der Notaufnahme! Wenn Du Montag zu Deinem Hausarzt gehst und ihm die Angelegenheit schilderst, wird er schon wissen, was zu tun ist! :) Gute Besserung! :)

Antwort
von PatchrinT, 27

2 Tage ohne,am 3 muss ein Schein vorliegen. Sowas steht in keinem Vertrag,sondern ist Gesetz. Ausserdem kannst du dich rückwirkend krank schreiben lassen,das sollte jeder Arzt machen und hat nichts mit unseriöses zu tun.

Kommentar von Maximilian112 ,

Der AG ist berechtigt, schon ab dem ersten Tag eine AUB zu verlangen.

Das steht auch im Gesetz, im gleichen §.....

Kommentar von PatchrinT ,

Wenn der AG das verlangen sollte dann stimmt etwas nicht mit dem guten Verhältnis zum AG. Was machts du wenn du über Nacht Magen Darm bekommst und das hält den Tag über an? Du rufst an und kein normaler Chef hat ne große Fresse nach einen gelben Schein. So sollte es sein.....

Kommentar von PatchrinT ,

....und ausserdem haben schon so manche Gerichte gegen den AG entschieden. Ich selber bin gewerkschaftlich organisiert in der Verdi.

Kommentar von Maximilian112 ,

Das ist schön aber setzt keine Gesetze außer Kraft.

Was ist das denn für ein Argument?? Gerichte sprechen Recht auf der Grundlage der vorhandenen Gesetzlichkeit.

Einen schönen Advent. cu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community