Frage von Hartos, 22

Router WLAN Grenzen?

Ich habe mich einfach mal gefragt gibt es beim Router eigentlich auch mal eine Auslastung oder Grenze!

ZB.Wlan
Mal übertrieben könnte ich da 100 Sachen drüber laufen lassen ohne das sich etwas an der Geschwindigkeit oder Kapäzität ändert..

Ich frage deshalb möchte mir Video Alarmanlage  zulegen ,müsste dann auch über den Router laufen..

Es laufen schon so einige Viele Sachen über WLAN..PC's IPads Handys ,usw..Mein Gedanke deshalb die Frage ,es kommt noch einiges hinzu was über WLAN Lan laufen muss (Großes Haus geht nich anders)

Wie ist das wenn man den Router sozus..so beschäftigt..wieviel kann verwalten..
Die Frage habe ich mir schon oft gedanklich gestellt ,komme aber auf keine Antwort..
Vielleicht habt ihr da eine gute für mich 👍

Antwort
von Brot454, 22

Im Grunde ist dein Router ein besseres switch (Layer 3), er leitet nur die Pakete weiter. Natürlich gibt es hier eine Belastungsgrenze dies wirst du aber in der Datenübertragung dann merken.

Was hast du den für ein Router?
Bei fritzboxen kannst du die Auslastung im Webinterface sehen. Du solltest bei deinem Vorhaben aber kein billig Router einsetzten, das wird dann wahrscheinlich nichts.

Du könntest dir einen alten Router kaufen und ihm als Access Point benutzen, das teilt die Bandbreite besser. Du schließt ihn per Kabel an und verbindest einfach ein paar WLAN Geräte auf ihn.

Mein vorredner hat es schon erwähnt, umso mehr Geräte im WLAN sind umso langsamer wird es. So nebenbei ein Repeater verschlimmert es nur noch mehr.

Kommentar von Hartos ,

Hab ne 50000 Leitung

Router ist der Speedport 724 denke kein schlechter^^

Kommentar von Brot454 ,

ist halt der Standard Telekom Router, nicht gut und nicht Schlecht. In Sachen Einstellungen finde ich ne Fritzbox viel viel komfortabeler. Du solltest dir aufjedefall Gedanken über einen oder zwei Access Points machen. Hast dir ja sicherlich die andere Antwort hier durchgelesen.

Antwort
von BrilleHN, 13

Der Router muss die Daten ja nicht verarbeiten sondern leitet nur die Datenpakete weiter - die Begrenzung besteht lediglich in den jeweiligen Bandbreiten der Ports. Nehmen wir mal an Du hättest einen Router der über WLAN 300 Mb/s schafft und verbindest drei Geräte über WLAN mit dem Router dann bekommt (theoretisch) jedes Gerät nur 100 Mb/s weil sie sich die Bandbreite des Routers teilen.

Kommentar von Brot454 ,

und mit einem Repeater wird es noch schlimmer da multipliziert sich das nochmal um fast 2

Kommentar von BrilleHN ,

Stimmt und das ist auch der Grund warum ich keine Repeater einsetze, sondern lieber ein paar Meter Kabel verlegte um in Reichweite der Endgeräte  einen Accesspoint aufstellen zu können.

Kommentar von Brot454 ,

das sind auch meine Lieblings fragen ;) PS4 per Repeater am WLAN angeschlossen Verbindung zu langsam ...

Kommentar von Hartos ,

Repeater macht das noch schlimmer?

Hatte ich vor, weil EG steht der Router im 1OG und 2OG müssen PCs über WLAN laufen.Da wollte ich im ersten OG Repeater zwischen legen damit die besser versorgt werden..

Nich gut 🤔?

Wie sonst? Im 2OG wird es sonst Probleme geben denke ich ..Kabel geht nich ist nich möglich durchs ganze Haus zu legen

Kommentar von BrilleHN ,

Geht nicht gibt es nicht - alles was man braucht ist eine Krimpzange, ein 10 mm Mauerdurchbruchsbohrer, eine Heißklebepistole, 1 Paar RJ45-Stecker und ein paar Meter Netzwerkkabel (CAT5e).

Decken und Wände sind mit einem guten Bohrhammer schnell durchgebohrt, wer es besonders schön haben möchte kann das Kabel auch unter Putz legen, aber ich lege sie immer in die Zimmerecken und fixiere sie mit der Heißklebepistole.

Kommentar von Brot454 ,

Klar wenn es sich nicht vermeiden lässt dann musst du ja dadrauf zurück greifen. Wie es mit dlan aussieht weiß ich nicht, Da habe ich keine Erfahrung. Am besten ist immer Kabel.

Kommentar von Brot454 ,

Ich glaube das sollten wir in einer neuen Frage machen :) es gibt da noch die Möglichkeit von aufputz Netzwerkdosen die sind komfortabeler als Netzwerkkabel und einfacher anzuschließen, meiner Meinung .

Kommentar von BrilleHN ,

Ich habe noch zwei Aufputzdosen im Keller liegen - würde ich für eine hausinterne Vernetzung nie wieder montieren, weil Stecker krimpen viel einfacher und schneller geht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten