Frage von InZaneQuestionZ, 41

Rotorblatt von Drohne (Quadcopter) dreht nur mit Anschwung (R806)?

Ich wollte mit meiner Drohne kurz mit der app fliegen lassen bin allerdings auf den falschen Button gelandet (wenn man drauf drückt fliegt der so hoch wie es geht) vor lauter Schock hab ich ihn die ganze zeit fest gehalten,und habe ausversehen dabei ein Rotorblatt festgehalten,nun dreht es gut,mal aber auch nur mit Anschwung! Hat er sich nur überhitzt oder muss ich was auswechseln oder sontiges?Vielen Dank im Vorraus! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Parhalia, 28

Wenn jedes Rotorblatt für sich auch seinen eigenen Motor hat, so würde ich in Deinem Fall mal darauf tippen, dass in dem Motor des betreffenden Rotorblattes entweder eine Wicklungsdurchleitung im Motor selbst durch ist, oder bei mehradriger Ansteuerung der Motoren in sich ggf. etwas mit der Ansteuerungselektronik nicht stimmt für diesen Motor.

Ich vermute aber mal eher, dass im betreffenden Motor selbst etwas fehlerhaft ist.

Soweit mal ganz grob für "einfachste" Fälle.

Kommentar von InZaneQuestionZ ,

Was sollte ich jetzt deiner Meinung nach dagegen tun? Mal zum Händler gehen?

Kommentar von Parhalia ,

Wenn noch Garantie drauf ist , so könntest Du es beim Händler mal versuchen, ob da noch eine Abwicklung möglich ist. Dazu darfst Du das Gerät dann natürlich nicht zerlegen und messtechnisch analysieren.

Oder Du gehst den "anderen Weg" und weisst, dass vermutlich Du es wars wo ursächlich für den Schaden war wegen Unfall oder falscher Handhabe.

Dann suchst Du den Fehler selbst. Wenn der Motor hin ist, so wird er den von Dir beschriebenen Fehler bei einer geringen Testspannung auch offenbaren.

Das wäre sogar MEIN Vorschlag, weil Du ja selbst bereits einräumst, etwas falsch gemacht zu haben in der Blockade dieses einen Motors.

Die setzen insbesondere bei Fluggeräten auch eine sehr hohe elektrische Leistung pro Umdrehung um. Ratz - Fatz brennt dann je nach Motorart im einfachsten Fall mal eine Motorwicklung durch.

Von der reinen Leistungssumsetzung her ist so ein leichter Fluggeräte-Motor elektrischer Art um ein Mehrfaches empfindlicher als z.B. ein Motor eines Akkuschraubers oder Motor-Anlassers. ( die sind deutlich robuster / schwerer aber mehr oder weniger "leistungsärmer" in der Relation ihrer Nutzung und des Leistungsgewichts per Zeit und gegen mechanischen Widerstand im Drehmoment / Rotationsverhältnis zum elektrisch induzierten Wirkfeld... )

Aber der Motor-Anlasser kommt dem Motor eines Fluggerätes / Drohne am nächsten. 

Sehr hohe Leistungstichte im Magnetfeld auf kleinstem Raum bei max. Energiedichte. Wird der Rotor gänzlich blockiert, so kommt das einem Kurzschluss nahe ... und brennt durch.

Und solche Motoren haben mehr als 2 - 3 Wirkfelder pro voller Umdrehung um 360 Grad.

Antwort
von deruser1973, 15

Tausche den betreffenden Motor aus... der hat aufgrund Überhitzung warscheinlich nen Windungsschluß. Oder die Windung hat Kontakt zum Stator...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community