Rote Ampel überfahren in der Probezeit, erster Verstoß, an einer Baustelle?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Princeuno,

die Polizisten fertigen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und übersenden diese an die zur Ahndung zuständigen Bußgeldstelle. Von der Bußgeldstelle bekommst Du erst einmal einen Anhörungsbogen in dem Du:

  • den Verstoß zugeben oder
  • den Verstoß bestreiten kannst und
  • Dir wird die Möglichkeit gegeben Dich zu dem Verstoß zu äußern. Das kannst Du machen, musst Du aber nicht.

Nach Prüfung des Anhörungsbogens kommt auf Dich laut bundeseinheitlichen Tatbestandskatalog einer der beiden folgenden Bußgeldbescheide zu:

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 137600

Tatvorwurf: Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage.

Ordnungswidrigkeit gem. § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; 132 BKat

Bußgeld: 90,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungskosten

Punkte: 1

Fahrverbot: Nein

A - Verstoß

***************************************************************************************

Tatbestandsnummer: 137618

Tatvorwurf: Sie missachteten das Rotlicht der Lichtzeichenanlage. Die Rotphase dauerte bereits länger als 1 Sekunde an.

Ordnungswidrigkeit gem.: § 37 Abs. 2, § 49 StVO; § 24, § 25 StVG; 132.3 BKat; § 4 Abs. 1 BKatV

Bußgeld: 200,00 Euro plus 28,50 Euro an Verwaltungskosten

Punkte: 2

Fahrverbot: 1 Monat

A - Verstoß

***************************************************************************************

In beiden Fällen hat der A-Verstoß für Dich zur Folge, dass

  • die Probezeit um 2 Jahre verlängert und
  • ein kostenpflichtiges Aufbauseminar angeordnet wird.

Das Aufbauseminar musst Du innerhalb einer Frist von 3 Monaten absolvieren. Hältst die Frist nicht ein kann und wird in der Regel die Fahrerlaubnis widerrufen.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Princeuno
20.05.2016, 21:53

Ok. Dann weiß ich ja was auf mich zukommt. Haben aber der einfluss der Baustelle und die Situation im ganzen keinen einfluss auf die strafe?

0

hi

hab sowas ähnliches auch vor paar monaten gehabt! bin in eine unübersichtlich beschilderte einbahnstraße gegen die einbahn gefahren, wollte sofort als ich es bemerkt habe umdrehen. der polizist hinter mir, den ich schon lange vorher gesehen habe, hat mir einen strafzettel gegeben. das ganze ist noch nicht ganz abgeschlossen. aber wenn der richter gegen meine version stimmt, wird die pz bei mir auch um 1 jahr denke ich verlängert und zur nachschulung muss ich auch! 

also sieht schlecht aus...aber einen einspruch würde ich trotzdem machen!

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
20.05.2016, 21:56

also sieht schlecht aus...aber einen einspruch würde ich trotzdem machen!

Ich halte diesen Tipp für unsinnig.

Der Einspruch hat in der Regel zur Folge, dass die Angelegenheit vor Gericht kommt. Der Richter wird nach Prüfung der Unterlagen und Anhörung der beiden Polizisten als Zeugen zu dem Schluss kommen, dass der Tatvorwurf so wie vorgeworfen zutreffend ist und wird den Bußgeldbescheid bestätigen.

Ist das der Fall kommen zu dem bisherigen Bußgeld und den Verwaltungskosten von 28,50 Euro noch die Verfahrenskosten für die Verhandlung zu.

Eine reale Chance auf einen erfolgreichen Einspruch sehe ich hier jedenfalls nicht.

0

Was möchtest Du wissen?