Frage von Underbridje, 29

Rostet Edelstahl nie?

Also auch nach hunderten Jahren nicht?

Antwort
von EddiR, 27

Hi, unter den normalen Bedingungen passiert dem VA nichts bzw. nicht viel. Bei richtiger Verarbeitung wird die Oberfläche passiviert, so daß der Edelstahl eigentlich "versiegelt" ist. Allerdings gibt es genügend Störfaktoren wie den Menschen selbst...... die dafür sorgen, daß auch VA nicht ewig hält. 

- Austenitische Stähle zu heiß geschweißt kann im inneren dafür sorgen, daß sich der Chrom mit Kohlensoff zu Chromcarbid verbindet. Dieser Chrom kann keine Rostschutzfunktion mehr übernehmen. Der VA rostet von innen heraus. Das nennt man Innerkristalline Korrosion.

- Geländer werden gerne aus Edelstahl hergestellt, weil sie nicht gestrichen werden müssen und eigentlich ewig halten und zudem noch gut aussehen. werden aber bei Schweißarbeiten die Schweißpositionen innen nicht formiert, also vor Zutritt von Luftsauerstoff geschützt, bekommt der Stahl Anlaßfarben. Diese in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit führt zur Rostbildung 

Wird Edelstahl gebohrt, geschliffen, gebürstet..... und man verwendet Werkzeuge die bereits mit normalen Baustählen Kontakt hatten, rostet VA "wie Sau". Ebenso wenn er Funkenflug vom Trennschneiden... abbekommt.

So gibt es noch viele Dinge, wie man Edelstähle zum rosten bringen kann. Auf jeden Fall kann man ganz klar sagen,: Nichts was der Mensch erschafft hält ewig!

Antwort
von BurkeUndCo, 27

Es hängt von der Legierung ab - da gibt es tausende von Arten.

Und von den Bedingungen, z.B. Feuchtigkeit, Salzwasser etc. oder auch auf den Kontakt mit anderen Metallen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten