Frage von Paulbelito, 114

Rostde an der Autofalz entfernen?

Wie den Rost stoppen

Der Wagen steht beim Lackierer und der hat gemeint das es kritisch wird hier...

Der hat den Rost entfernt, jedoch ist in der Falz mini minimal noch etwas da was man so nicht raus bekommt...

Meine Empfehlung war “Rostumwandler“ was meint ihr.... also das ganze sieht jetzt gut aus, nur dieser mini Rost in der Falz“

Was soll man drauf machen und wie verarbeiten

BMW E34 1995

Expertenantwort
von ronnyarmin, Community-Experte für Auto, 71

Der Rost im Falz wird weiter aufblühen, daran wird auch Rostumwandler nichts ändern. Es hilft nur, die rostrigen Stellen herauszutrennen. Eine neue Tür einzubauen wird wahrscheinlich billiger.

Wenn das Bild tatsächlich den Zustand nach der Bearbeitung zeigt, ist da noch jede Menge Rost vorhanden. Diese Tür ist Schrott.

Kommentar von Paulbelito ,

Nein das bild ist vor der Behandlung. Jetzt ist fast nichts mehr da, nur in der Falz

Kommentar von HalbesHaehnchen ,

Dann schmiere das mit irgendwas zu, am besten mit Fett was sich nicht abwäscht (Mike Sanders zB.).
Ich habe solche Stellen schon mit Polyesterharz bestrichen. Der Rost kam bisher in ca. einem Jahr nicht mehr durch.

Eine wirklich langfristige Lösung wird es kaum geben außer den Rost rückstandslos zu entfernen ;)

Grüße

Kommentar von DrVash ,

Wie er schon sagte.  Am besten ist es eine gebrauchte Tür zu besorgen, die diese Problem nicht hat und einzubauen. Alles andere wäre meiner Meinung nach sinnlos da es nach einem Jahr wieder so aussehen wird. 

Antwort
von IXXIac, 49

Hallo

- Türunterkante (Türboden) innen reinigen und ausspülen
- mechanisch entrosten soweit das machbar ist
- Rostumwandler nach Wahl des Lackierers
- durchtrocknen
- Epox Grundierung aussen
- Feinnahtdichtung
- Lackieren und einbrennen
- einige Tage Warten bis der Lack einigermassen durchgetrocknet ist
- Türboden innen mit genug Fluidfilm befüllen dann Türe einmal kreisen so das Fluidfilm in alle Falze rundum einlaufen kann. Austretente Restmenge aus denn Ablauföffnungen auffangen. Türe erwärmen dann mit der Fluidfilm bis um die Radien zieht
- Danach Türboden mit Fluidfilm NAS benebeln und Wasserablaufrinnen freilegen
- Beides zusammen mit einem Mittel geht mit Mike Sanders Fett. Aber das muss man mit Hochdruck und mindestens 100°C in die Falze "reinhauen". Anschliessend mit einem Heisluftfön weiter verteilen oder rausblasen. Und das tropt evtl noch Jahrelang bei Sommerhitze nach.

Das ist keine optimale Lösung der Restrost bleibt drin und wenn man Pech hat frisst sich der Rostumwandler durch denn Lack. Im Oldtimerbereich ohne Winterbetrieb/Streusalz hält das aber 1-2 Jahrzehnte. Bei Altagstagsautos mit Streusalzwinter 3-6 Jahre. Wenn an regelmässig kontrolliert/nachkonserviert auch länger.

Die Rostpfriemelei "rechnet" sich nicht bei einem 50€ Stundensatz und wenn eine Neue oder gute Gebraucht-Türe noch kaufbar ist. Und wenn der Türfalz schon so übel aussieht findet man noch mehr Rost im Auto da ist die Frage ob man das jetzt komplett durcharbeitet und konserviert oder sich ein besseres Auto sucht und gleich konserviert bevor der Rost sich reinsetzen kann.

Kommentar von Paulbelito ,

der wagen ist sonst tiptop der unterboden hat nur leichten flugrost ich würde diese arbeiten selber machen hab das nicht jetzt ganz verstanden also erstmal weg flexen den Rost mit Maschine und Bürste danach Rostunwandler drauf. und waschen so nun erst lackieren oder erst einfetten ????“

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community