Ross Bicycle restaurieren?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also eigentlich lohnt sich das nicht.

- Vorkriegsräder, die einen schönen Namen haben, können einiges wert sein. Vor dem Krieg hat Ross aber keine Räder produziert. 

- Jüngere Räder sind dann etwas wert, wenn die Rohre aus einem besonders guten Stahl bestehen. Das ist aber nur bei Rennrädern der Fall. 

- Ross hat bis 88 produziert. Das ist leider so ziemlich genau die Grenze, unter der man nur sehr schwer gute Ersatzteile für den Antrieb bekommt. Sind Zahnkränze oder wichtige Lager verschlissen, wird es schwierig. In diesem Fall besonders, denn man brauchte amerikanische Ersatzteile.

- Bei Fahrrädern ist es nicht wie bei Autos. Restaurierst du einen alten Porsche, ist der immer viel wert, egal welches Modell. Fahrradhersteller, auch Ross hat das so gemacht, bieten alle ein ganzes Spektrum an Rädern an, von dem nur wenige etwas besonderes sind.

Man kann natürlich erst einmal das restaurieren, was man hat, also alles auseinander nehmen, reinigen, neu fetten und ölen, zentrieren, polieren usw. Oft bekommt man alte Räder auch wieder komplett hin ohne viele Ersatzteile. Geld bringt es dann aber trotzdem noch nicht. Es bleibt ein altes Fahrrad, das maximal 50 Euro bringt.

Oder man baut um einen schönen alten Rahmen herum ein neues modernes Fahrrad auf. Gut, wenn man es dann selber fährt, denn das Geld für die Neuteile bekommst du nie wieder rein.

Wenigstens gut sauber machen, aufpumpen, Kette ölen und Probe fahren sollte gelaufen sein, bevor man sich ein Urteil bilden kann. Stell doch mal nen paar Bilder rein oder gib wenigstens mehr Einzelheiten an. Damenrad? Bonanzarad? Gangschaltung? Rost? Wenn ja, wo? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung