Frage von LoveYourAnimals, 50

Rosenköpfchen rupft sich, was mache ich bei der Haltung falsch?

Hallo. Ich habe vor ca. 5 Monaten 2 Rosenköpfchen aus schlechter Haltung bekommen (Käfig der sogar für Zebrafinken zu klein ist, kein Sonnenlicht, verdreckte Hart Holz Sitzstangen, kein/e Obst/Gemüse/Kräuter und kein Freiflug. Der Besitzer hat sie abgegeben weil sie zu viel Arbeit machen und anscheinend zu laut sind/waren 😐) Nun zu meinem Problem, das angebliche Männchen rupft sich, es hat zwar nachgelassen jedoch mache ich mir Sorgen dass es zu EMA werden könnte :'/. Die 2 Leben zurzeit in einer 12,25 Quadratmeter großen voliere mit Korksitzbretten, Obstbaum Ästen, Kleinen Leitern einer Vogelwiese und anderen "Natur" sachen und ohne jegliches plastik zeug in der Voliere. Er hat auch einen Partner (Muss noch DNA-Test machen um sicher zu gehen dass es Männchen und Weibchen sind) und bekommt 5 mal wöchentlich Frischkost. Er hat auch Vogelgrit, eine Badeschüssel, Sepia-Schale, noch einen Mineralstein und einen Vogelbaum mit Vogelsand. Futter mit Honig oder Zucker bekommen sie auch nicht, Erdnüsse gibt es auch nicht und Sonnenblumenkerne sind eher ein seltener Snack von dem sie nicht gerade viel bekommen. Die voliere wird jeden 2. Tag gereinigt und 1 mal im Monat mit einem Dampfstrahler gesäubert. Leider hat er ein komplett verkrüppeltes Füßchen (Hatte er anscheinend schon als Jungtier...) und rutscht manchmal von den stangen, das "Weibchen" hackt auch des öfteren nach ihm deshalb glaube ich dass es gleichgeschlechtrige Vögel sind. Beide sind beringt. Woran könnte es liegen dass er sich rupft ? PS: Es kommen wahrscheinlich noch einige Rosenköpfchen dazu, denn ich bin sowas wie eine Aufnahme Station für Ziervögel wenn die Besitzer diese nicht mehr wollen. Habe schon 8 Vögel von Vorbesitzern bekommen, irgendwie traurig dass sich manche Leute nicht mehr um ihre Tiere kümmern wollen 😧.....

Antwort
von Emrithe, 16

Vielleicht rupft er sich, da er schlechte Erfahrungen bei seinem alten Besitzer gemacht hat, und er nun traurig/ depressiv ist. Ich würde dir raten schnell einen DNA-Test zu machen, da das Männchen ein Weibchen braucht( falls der andere Vogel auch ein Männchen ist) Beschäftige dich mit Ihnen und hilf Ihnen aus ihrer Vergangenheit rauszukommen.

LG und viel Glück 

Kommentar von Emrithe ,

Von der Haltung machst du definitiv nichts falsch! Es ist sogar bemerkenswert wie gut du dich um die beiden kümmerst. :) großes Lob 👌🏻👍🏻

Kommentar von LoveYourAnimals ,

Der DNA Test hat ergeben dass die beiden ein Männchen und ein Weibchen sind :)

Er rupft sich zurzeit auch immer weniger und zerstört dafür sehr gerne die große Korkröhre und zwickt die Blätter der Äste ab ❤

Kommentar von Emrithe ,

Ja eben! Irgendwann wird er aufhören, vergisst immer mehr seine Vergangenheit. Wie heißt es doch so schön? Zeit verheilt alle Wunden 🌈

LG 

Kommentar von Emrithe ,

Außerdem ist es gut, dass du ihn mit unterschiedlichen Sachen beschäftigst, das lenkt ihn ab👍🏻

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten