Frage von FrankFroehling, 27

Rosen im Winter schützen?

Hat jemand eine Ahnung, ob man Rosen im Winter irgendwie schützen muss?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von michamama, 27

kommt drauf an wo du wohnst

normaler weise macht man wenig

Man kann die Rosen anhäufeln, dazu ein klein wenig Erde um den Hauptstamm der Rose tun

man kann die Rosen auch mit Tannen- oder Fichtenzweigen locker bedecken

ist bei Euch der Winter kalt, dann würde sich das oben erwähnte empfehlen

Ich, wir wohnen im Rheintal und haben eher milden Winter, mache mit meinen Rosen NICHTS

im Frühjahr, gleich nach den Anzeichen des Austriebes, schneide ich die rosen in Form, dünge sie etwas und gut ist

Kommentar von FrankFroehling ,

Muss man die Rosen im Winter irgendwie zurückschneiden?

Kommentar von luckytess ,

Vor dem Winter kann man die langen Triebe etwas kürzen und den Hauptschnitt machst du dann im März. Im Winter frieren die oberen Spitzen der Triebe oft etwas zurück und dann hast du noch genügend für den Hauptschnitt.

Antwort
von sepp333, 21

Ich schütz meine Rosen immer mit Tannenreisig sonst nichts. Das Tannenreisig ist ein Sonnenschutz damit die Rose im Winter bei warmen Temps nicht schon austreibt und so wieder bei kaltem Wetter zurück frierten kann.

Antwort
von benoseptrus, 11

Jetzt im Herbst ordentlich Laub in die Beete fegen und evt. Tannenzweige drauf. Der perfekte und natürlichste Schutz nach meiner Erfahrung.

lg

Antwort
von findesciecle, 5

In meiner Kindheit -gerade mal 30 Jahre her - war Winterschutz für alle Rosen wichtig! Noch nicht so lange her,  zeigt es aber trotzdem den klimawandel:  Das musste man das machen, sonst gab es Ausfälle bei den Rosen bei minus 20° über mehrer Tage. 

Heute sind solche extremen Minustemperaturen über Tage kaum mehr wahrscheinlich. Der Sepp33 hat einmal mehr meine volle Zustimmung. Das Nadelbaumreißig puffert bei extremen Frost die sich senkende eisige Nachtluft ab, denn der Boden bleibt viel wärmer als die Luft.

Die anderen haben aber auch recht: in einer durchschnittlichen deutschen Lage ist Winterschutz für Rosen nicht notwendig.

Quatsch und kontraproduktiv hingegen ist Winterschutz mit Laub - diese Methode ist schon seit Jahrzehnten in der Gärtnerei überholt, weil man seit langem weiß, dass man damit nur Pilzerkrankungen und Schädlingsbefall im nächsten Jahr befördert! 

 

Antwort
von TheAllisons, 18

Nur die Rosenbäumchen mit einem Flies, die Beetrosen nur etwas anhäufeln

Kommentar von FrankFroehling ,

Was heißt "anhäufeln"?

Kommentar von michamama ,

siehe meine Antwort oben

anhäufeln heißt: etwas Erde um den Hauptstamm der Rose machen. Dies verhindert, dass der Veredlungspunkt kaputt geht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten