Romananfang Typ: ab ovo "vom Ei aus" ....?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich hab mir noch mal "Soll und Haben" von Gustav Freytag aus dem Regal gezogen. Es ist definitiv kein Theaterstück sondern ein Roman.

"Ab ovo" bezieht sich auf die Sage mit Leda und dem als Schwan getarnten Zeus und einem Ei, das sie gezeugt haben. Wer eine Geschichte "ab ovo" erzählt, springt also nicht mitten in die Handlung hinein (in "medias res"), sondern er beginnt mit der Kette der Vorbedingungen, die zur eigentlichen Kernhandlung geführt hat.

Heute würde man sagen "Der Roman beginnt bei 'Adam und Eva'". Inwieweit das auf "Soll und Haben" zutrifft, weiß ich nicht mehr so genau, denn es ist über 50 Jahre her, dass ich dieses Buch während meines Germanistikstudiums gelesen habe, das ja als "Auftakt" des Literarischen Realismus' in Deutschland gilt.

Ein typischer "Ab ovo"-Roman, an den ich mich lebhaft erinnere, ist jedoch "Die 40 Tage des Musa Dagh" von Werfel. Da werden auch Dutzende von Seiten lang die sich stetig mehr konkretisierenden Animositäten zwischen Türken und Albanern und die zunehmende Ausgrenzung der letzteren geschildert, bevor es zur eigentlichen Handlung kommt, in der sich eine Gruppe von 40 verfolgten Albanern auf dem Berg Musa Dagh verschanzt und sich bis zum letzten Blutstropfen gegen die anstürmenden Türken verteidigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?