Frage von Pulsar2001, 114

rohvegane Ernährung?

Ich habe gelesen, dass eine rohvegane Ernährung unglaublich gesund sein soll und auch heilend wirken soll. Ich habe nach langem Zögern beschlossen, diese Ernährungsart einmal auszuprobieren! :) Doch leider habe ich keine Ahnung, was ich essen soll! (Veganerin bin ich bereits) Es bleiben ja im Prinzip nur Obst, Gemüse und Nüsse übrig, oder? Wie fange ich mit der Umstellung an? Kann mir jemand Anfängertipps geben?

Danke für eure Antworten! LG Pulsar

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Honeysuckle08, 51

Ich kann dir nur raten, es zu probieren - roh macht froh ! :)

Selbst ernähre ich mich zu ungefähr 80 % rohvegan, aber nie fühle ich mich derart leicht und unbeschwert (im wahrsten Wortsinn) wie nach kompletten Tagen mit reiner Rohkost...:)

Rohkost umfasst ja auch Lebensmittel, die bis zu 42 Grad erhitzt bzw. auch getrocknet werden - so bleiben die wertvollen Enzyme noch erhalten, ohne durch Hitze zerstört zu werden...

Kannst auch Getreide und Hülsenfrüchte keimen lassen - darin ist die ganze Urkraft enthalten... Lecker schmeckt auch Rohbrot oder rohes Sauerkrautbrot...

Lass dich von den Unkenrufen hier nicht beeinflussen - die Nörgler haben in der Regel keine Ahnung, sondern plappern nur das nach, was die Tierprofitlobbies ihnen vorgaukeln. :)

Ich empfehle dir das Buch 

"Rohvegan" von Claudia Renner (ein Selbstversuch)

und die Seiten von

Mimi Kirk und Markus Rothkranz (Schmacht...:):)

Im Netz findest du auch viele leckere Rezepte und Blogs zu rohvegan, auch für Torten, Kuchen und anderen Süßkram - die Vielfalt ist unglaublich und straft alle die Lügen, die in der rohveganen Küche eine eingeschränkte Ernährung und Darben sehen...

Viel Spaß beim Zubereiten und lass es dir schmecken...:)

Kommentar von Pulsar2001 ,

Danke! :)

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Gern geschehen - ich danke dir für den Stern...:)

Kommentar von Omnivore13 ,

Typisch, dass so eine schlechte Antwort die Auszeichnung bekommt. War klar, dass man sich nur Bestätigung abholen will, anstatt sich mal kritisch mit der rohveganen Mangelernährung zu befassen

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Was willst du ?

Für dich ist ja bereits die vegane Ernährung an sich eine Mangelernährung !

Ich würde mir an deiner Stelle endlich man ernsthafte Gedanken über über deine eigenen Mängel machen - da sehe ich echten Handlungsbedarf...

Kommentar von Pulsar2001 ,

Ich habe der Antwort die Auszeichnung gegeben, die meiner Meinung nach die Hilfreichste ist und ich zwinge dich nicht, diese Ansicht zu teilen. Wenn ich mich aber kritisch mit der rohveganen Ernährung befassen soll, dann solltest auch du dir die Vorteile einer rohveganen Ernährung einmal durch den Kopf gehen lassen.

Antwort
von mbmama, 58

Anfängertipps kann ich dir leider keine geben aber ich habe eine ganz gute Seite gefunden die dir bei der Umsetzung sicher weiter helfen wird.

https://vebu.de/veggie-fakten/ernaehrungsformen/rohkost/

Da ist alles beschrieben was wichtig ist incl. Lektürenvorschlag.

Alles Gute für dein Vorhaben.

Antwort
von Becca22, 55

Also ich denke, das schließt nicht wirklich mehr aus, als normaler Veganismus, du darfst es halt nicht über 60° erhitzen.
Das heißt du kannst schon einiges "ziehen" lassen oder garen, dauet aber Rates länger.
Gesund ist das, soweit ich weiß, nur, solange man das nicht dauerhaft macht, aber so als 'Kur' oder so für 2 Wochen, soll das schon sehr gesund sein. Ansonsten kannst du (ohne Scherz) Heilerde essen.

Kommentar von kiniro ,

Du meinst wohl nicht über 40 ° - 60 wäre doch etwas zu viel.

Expertenantwort
von Vivibirne, Community-Experte für Gesundheit, 44

Ich finde das nicht gut & du wirst auch Blähungen und so bekommen durch das ganze rohe gemüse und obst.

Antwort
von Lunella000, 52

Ein ganz großer und wichtiger Tipp von mir ist, habe IMMER gefrorene Bananen im Gefrierfach. Selbstgemachtes Bananeneis ist ein Traum 😍
Auch gut ist es immer Datteln, die liefern dir viel Energie! :)

Antwort
von Omnivore13, 57

Ich habe gelesen, dass eine rohvegane Ernährung unglaublich gesund sein soll und auch heilend wirken soll.

Stimmt beides nicht! 1) kann eine Mangelernährung keine Krankheiten heilen und 2) ist eine Mangelernährung für einen Allesfresser alles andere als gesund!

Kann mir jemand Anfängertipps geben?

Ich kann davon nur abraten. Sowas ist total ungesund! Warum fallen soviele Menschen immer auf diesen Quark herein?

Kommentar von Pulsar2001 ,

Woher weißt du all das? Woher weißt du, dass vegane Rohkost zwingend eine Mangelernährung sein muss? Woher weißt du, dass diese Ernährungsform so ungesund ist? Hast du schon einmal rohvegan gelebt? Bist du Ernährungsexperte?

Ich kann verstehen, dass das nicht jedermanns Sache ist und doch bin ich der Meinung, dass man sich auch mit veganer Rohkost vollwertig und sogar noch gesünder ernähren kann, als mit normaler Mischkost. Zudem möchte ich diese Ernährungsweise nur testen. Wenn es stimmt und mein Körper nicht gut auf die Umstellung reagiert, werde ich selbstverständlich wieder 'normal' vegan essen.

Allerdings finde ich es etwas voreingenommen von dir, dass du das Ganze als Quark bezeichnest, obwohl du es höchstwahrscheinlich selbst noch nicht einmal ausprobiert hast. Ich weiß nicht, welcher Ernährungsstil der richtige für ein gesundes Leben ist, aber woher weißt du, dass nicht dein Ernährungsstil der Quark ist, auf den so viele Menschen reinfallen?

Kommentar von Omnivore13 ,

Woher weißt du all das?

Weil ich lesen kann und weiß welche Nährstoffe worin vorkommen! Und vegan, vor allem roh-vegan, kann man auf gar keinen Fall alle Nährstoffe decken. Das weiß jerder, der sich auch nur ansatzwiese mit der Materie beschäftigt!

Woher weißt du, dass vegane Rohkost zwingend eine Mangelernährung sein muss?

Weil es damit unmöglich ist (insbesondere) Vitamin D, B12, Folsäure zu decken. Kannst du in jedem Fachbuch der Ökotrophologie nachlesen.

Woher weißt du, dass diese Ernährungsform so ungesund ist?

Weil ich informiert bin welche Nährstoffe in welchen Lebensmitteln vorkommen!

Hast du schon einmal rohvegan gelebt?

Nein: Aus dem selben Grund warum ich kein Heroin nehme: Ich will nicht ungesund leben!

Bist du Ernährungsexperte?

Nö, aber ich kann lesen was Ökotropholgen als Wissenschaftler schreiben!

Ich kann verstehen, dass das nicht jedermanns Sache ist und doch bin ich der Meinung, dass man sich auch mit veganer Rohkost vollwertig und sogar noch gesünder ernähren kann

Rohkost ist niemals vollwertig, weil sie nicht alle Nährstoffe deckt! Unmöglich! Wer das leugnet, der lügt oder hat keine Ahnung!

und sogar noch gesünder ernähren kann, als mit normaler Mischkost

Ganz sicher nicht! Eine Mangelernährung kann nicht gesünder sein!

Allerdings finde ich es etwas voreingenommen von dir, dass du das Ganze als Quark bezeichnest

Es ist Quark, weil es auf ganz normalen Fakten beruht: Rohkost deckt nicht alle Nährstoffe! Die gesündeste Ernährung ist und bleibt eine ausgewogene Mischkost!

obwohl du es höchstwahrscheinlich selbst noch nicht einmal ausprobiert hast.

Brauch ich auch nicht, weil ich nicht auf ungesunde Ernährung stehe! Aus dem gleichen Grund mache ich kein "low Carp", "Lichtnahrung" oder nehme Heroin zu mir.

aber woher weißt du, dass nicht dein Ernährungsstil der Quark ist, auf den so viele Menschen reinfallen?

Das sagt mir die Natur. Das sagt mir die Nährwerttabelle der Nahrungsmittel. Und es sagt mir mein Verstand. Auf eine ungesunde Ernährung wie rohvegan habe ich ganz sicher keine lust! Hab doch kein Bock krank zu werden und an Nährstoffe zu leiden und mir massenhaft Pillen einzuwerfen!

Ich hoffe du hast das jetzt begriffen

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ich hoffe eher, DU begreifst endlich mal, dass DICH KEINER zwingt, so oder und/sonstso :) zu leben - warum kannst du nicht andere so leben lassen, wie sie das möchten ?

Wer leidet denn an "Nährstoffe ?" Ich sicher nicht, ganz im Gegenteil...:) Pillen verwende ich auch eher sparsam, weil weitgehend unnötig...

Warum schreib ich grade dir das immer wieder ??

Kommentar von Pulsar2001 ,

Nein, das habe ich ehrlich gesagt nicht begriffen.

Erstens einmal: Unser Essen ist heutzutage nicht mehr wie es damals in der Natur war und viele Dinge haben mit natürlichen Lebensmitteln heute rein gar nichts mehr zu tun. Fleisch ist vollgepumpt mit Antibiotika, Gemüse mit Pestiziden und Fertigprodukte mit chemischen Zusatzstoffen, die man noch nicht einmal aussprechen kann. Also würde ich die rohvegane Ernährung nicht damit abtun, dass du sagst, omnivore Ernährung sei die Natur.

Zweitens: Welche Ernährung die gesündeste ist, kannst du so überhaupt nicht verallgemeinern! Nicht einmal Ernährungswissenschaftler sind sich einig, welche Ernährung die gesündeste ist!

Drittens: Rohkostnahrung kann vollwertig und gesund sein, wenn man sie richtig anwendet (gut, Vitamin B12 ist hier die Ausnahme und muss als Nahrungsergänzungsmittel zugefügt werden).  Es gibt genug Menschen, die heute rohvegan leben und denen es unglaublich gut damit geht. Was kann gesünder sein, als Biorohkost mit Unmengen an Vitaminen, Mineralien, Ballaststoffen und Spurenelementen? Ohne Pestizide, Farbstoffe und andere Zustzstoffe und Antibiotika? Und ja- Auch ich bin mir bewusst, welche Nährstoffe in welchen Lebensmitteln vorhanden sind, ebenso wie all die Menschen, die heute schon rohvegan vorleben! 

Viertens: Ich hoffe du meinst es nicht ernst, Rohkost mit Heroin zu vergleichen, deshalb gehe ich darauf jetzt nicht mehr ein. 

Fünftens: Es ist mir egal, wenn du diese Ernährungsform als ungesunde Mangelernährung abstempelst. Ich werde all den Ernährungswissenschaftlern, die Rohkost für eine gesunde Ernährung halten, eher glauben schenken als dir - auch wenn du dir Nährstofftabellen durchliest. Das ist jetzt echt nicht böse gemeint, aber wie schon gesagt - um mir ein eigenes Urteil zu fällen muss ich es erst einmal ausprobieren! Und ich rate dir dasselbe zu tun. 

Antwort
von wickedsick05, 49

Hier eine sehr gute Seite die dir bei der entscheidung sehr behilflich sein wird:

http://www.rohkostwiki.de/wiki/Bericht:_Sackgasse_vegane_Rohkost

so auch hier:


Viele Rohköstler berichten, daß sie nach einer Mahlzeit mit fettem Fisch Glücksgefühle haben und intensiv träumen. Ferner hat es sich gezeigt, daß Tätigkeiten, die eine große geistige Ausdauer und Konzentration erfordern, nur möglich sind, wenn genügend tierische Lebensmittel verzehrt werden.

Auch bei belastenden Tätigkeiten (modernes Wort: Streß) stellen Rohköstler einen erhöhten Bedarf an tierischen Lebensmitteln und besonders Innereien wie Leber fest. Im Gegenzug berichten vegan lebende Rohköstler, daß sie kaum noch zu konzentrierter geistiger Arbeit imstande sind, schnell gereizt reagieren und keinen Streß vertragen.
Dies alles untermauert die Feststellungen zum biologischen Nutzen tierischer Lebensmittel, speziell zur Ernährung des Gehirns.

Es hat sich herauskristallisiert, daß tierische Lebensmittel für
die Praxis der Rohkost unbedingt erforderlich und nicht durch andere Lebensmittel ersetzbar sind. Werden sie trotzdem weggelassen, ergeben sich recht schnell verschiedene Mängel, die in dem Artikel Mangelerscheinungen bei veganer oder vegetarischer Rohkost ausführlich behandelt werden.

http://www.rohkostwiki.de/wiki/Fisch\_und\_Fleisch\_in\_der\_Rohkost

Antwort
von claubro, 70

Was soll daran gesund sein? Keine extreme Ernährungsform ist gesund - weil ausgewogen ist anders. Und nur, weil man das gelesen hat? Ich könnte dir zig Quellen nennen, die behaupten Paleo wäre besonders gesund, oder LowCarb - oder noch besser No Carb. Wie wäre es denn einfach ma mit vernünftig essen?

Aber um noch auf deine Frage zu antworten: Ja genau das bleibt übrig. Obst, Gemüse, Nüsse und Samen - eben alles, was roh und nicht tierisch ist. 

Ach ganz viel kauen, dein Darm wirds nämlich nicht so toll bfinden, wenn er nur noch Rohkost bekommt.


Kommentar von Honeysuckle08 ,

Hast vergessen, Getreide und Hülsenfrüchte zu erwähnen...:)

Kommentar von claubro ,

Hülsenfrüchte gehören zu Gemüse, oder? Und die meisten kann doch nicht roh essen?!

Getreide ja stimmt. Soweit man das unverarbeitet essen kann. Klingt lecker....

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Noch nie was von Rohbrot und dem Prozess des Keimens gehört oder gelesen, geschweige denn sowas mal ausprobiert ? :) 

Kommentar von Pulsar2001 ,

Du hast Recht, ich möchte diese Ernährungsform ausprobieren, weil ich viel darüber gelesen habe. Ich halte meine Quellen für authentisch und finde, dass eine rohvegane Ernährung sehr interessant klingt!

Die Betonung liegt aber hierbei auf ausprobieren. Ich werde mich rohvegan ernähren und schauen, wie mein Körper damit klarkommt. Wenn das was du sagst stimmt, kann ich immer noch wieder auf 'normalen' Veganismus zurückrudern.

Ich liebe es neue Dinge auszuprobieren und eine rohvegane Ernährung hört sich für mich nun einmal gesund und lecker an! Niemand muss ich so ernähren, aber ich bin nunmal auf der Suche nach der gesündesten Ernährung der Welt. Und dafür muss ich alle Varianten testen, wobei rohvegan schon sehr vielversprechend klingt! :)

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ich kann dir jedenfalls schonmal eine sehr gesunde Einstellung konstatieren...:)

Kommentar von claubro ,

Na ich wünsche dir viel Spaß dabei, du wirst das schon machen.

Nur die Formulierung "Suche nach der gesündesten Ernährung der Welt" - klingt etwas zwanghaft. Essen soll Spaß machen und nicht zu einer Ersatzreligion werden. DIE gesündeste Ernährung gibt es auch nicht.

Also vergiss nicht, Spaß beim Essen zu haben über die Grübelei, was "am gesündesten" ist.

Alles Gute.

Kommentar von Pulsar2001 ,

natürlich werde ich weiterhin Spaß beim Essen haben! :) Ich sehe das nicht so zwanghaft, wie es sich vielleicht anhört und ich bin ein Mensch, dem gerade die abwechslungsreichen Ernährungsmethoden Spaß machen. Ich liebe es all die modernen Ernährungsweisen auszuprobieren, weil ich so immer neue Dinge kennenlerne. :)

Und das es die gesündeste Ernährung nicht gibt, weiß ich. Ich habe mich da falsch ausgedrückt, ich meine damit ich suche die Ernährung, bei der ich das Gefühl habe, dass sie die Gesündeste für mich ist.

Danke für den Kommentar! :)

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Ernährung & Körper, 52

Habe ich auch schon mal ausprobiert - nach zwei Wochen habe ich wegen mega-übelsten Blähungen wieder damit aufgehört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community