Frage von PikachuAnna, 45

Rohfleisch statt Allergikerfutter für meine Katze?

Hallo :-)

Ich war vor ca 2. Tagen beim Tierarzt,wir wollten unseren Kater impfen.Aber dann entdeckte auch noch der Tierarzt so eine leichte ZahnfleischEntzündung bei unserem Kater.Sie vermutet,dass er wahrscheinlich auf irgendwas im Futter allergisch ist,dass wir ihm kaufen.Deswegen sagte sie,dass wir ihm 4 Wochen lang Allergiker Futter geben sollten,dann würde sie weiter gucken,ob das Zahnfleisch wieder gesund ist.Nur das Problem ist,dass es sehr Teure bei uns ist.Deswegen wollte ich fragen,ob normales Rohfleisch auch eine alternative wäre.

Expertenantwort
von NaniW, Community-Experte für Katze & Katzen, 19

Hallo PikachuAnna,

ich glaube dein TA wollte dir leider nur das teure Diätfutter verkaufen.

Ich bin, weiß Gott nicht all Wissend, aber ich habe gelernt....

Bei einer Futterallergie können die Symptome unterschiedliche sein. Die Palette reicht von Margen-Darm bis Hautreaktionen. Die Katzen leiden z.B. an Erbrechen, Durchfall, und allergischen Hautreaktionen, Entzündungen am äußeren Ohr, Gewichtsverlust, Ödemen oder starker Juckreiz.

Eine Futtermittelallergie kommt durch eine Überreaktion des Immunsystem. Auslöser sind Proteine, also Eiweiß, Konservierungsstoffe und seltener auch Verdickungsmittel. Bei der Überreaktion bildet die Katze Antikörper gegen das Futter. Allerdings sind die Ursachen der Überreaktion noch nicht ausreichend geklärt.

Diagnose:

Zuerst werden Infektionen durch Bakterien, Vieren oder Parasiten ausgeschlossen. Dann wird für gewöhnlich eine Ausschlussdiät verordnet. Der Katze soll z.B. statt Rindfleisch, nur Hühnerfleisch (als alleinige Eiweißquelle) gefüttert werden. Diese Diät folgt über mehrere Wochen. Klingen oder heilen die Symptome in dieser Zeit ab oder treten erst wieder auf, wenn das alte Futter wieder gegeben wird (Provokationsdiät), deutet dies auf eine Futtermittelallergie hin.

Behandlung:
Die Ursache ist leider nicht heilbar. Die Allergie läßt sich ausschließlich nur dadurch vermeiden, das nicht verträgliche Futter, eben nicht zu füttern.

Alternativ zu Fertigfutter, auf das am häufigsten eine Futterallergie erfolgt, kann man BARF füttern.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie du siehst, ist von Zahnfleischproblemen keine Rede. Zahnprobleme ist eine Erkrankung für sich, aber die löst ja nun mal keine Allergie aus.

Vielleicht solltest du dir hier eine zweite Meinung einholen.

Alles Gute

LG





Antwort
von friesennarr, 15

Natürlich, allerdings mußt du dann ausprobieren auf was er allergisch reagiert.

Auf Rohfleischfütterung muß man bei Katzen sehr langsam umstellen.

Wobei ich bei einer Zahnfleischentzündung als letztes auf eine Allergie tippen würde, hier eher Zahnstein, der das Zahnfleisch irritiert.

Im Tierfutterhandel gibt es Katzenallergiefutter das weit günstiger ist als das beim TA, wobei eine Katze ja nicht so viel frisst, das man arm werden könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community