Frage von Fireman23, 191

Röschenflechte ?

Hallo an alle ! Ich leide seit einem jahr an der sogenannten Röschenflechte. War auch schon beim Arzt Dermatologen etc. Mir wurden einige salben verschrieben die alle nicht "zur Heilung" beitragen Am schlimmsten hab ich das an Hände + Füße

Habt ihr nicht irgendwelche Ideen wie ich die Flechte los bekomme

Es juckt nicht mehr

Aber die Flechten sind noch da ich schäme mich sehr dafür und man wird auch doof angeguckt und immer gefragt ob das ansteckend sein dies ist ja nicht so zum Glück

Jetzt die Frage!

Was gibt es für hausmittel ?

Antwort
von Predbabe, 160

Generell kann ich nur Urea-Salbe empfehlen. Die lindert den Juckreiz, deckt die Flechten soweit ab und schützt sie vor schädlichen Einflüssen.

Was mir bei meiner Neurodermitis sehr gut hilft, ist im Herbst/Winter (Im Winter wird die Neurodermitis teilweise sehr schlimm) in die Therme bzw. Sauna zu gehen.

Das Schwitzen in der Sauna reinigt den Körper und ein Bad in der Salztherme wirkt wahre Wunder! :)

Antwort
von Gege3210, 138

Bis heute weiss leider noch niemand, woher diese Sachen kommen :-( , ob es Viruserkrankungen, Herpes-ähniche oder sie sonstige Virusse sind, oder/und es Nervenerkrankungen noch unbekannter Art sind. Siehe auch Gürtelrose.

Jedenfalls scheint Stress als Auslösefaktor irgendwie damit zusammenzuhängen. Vielleicht zusammen mit rein physischen oder chemischen Reizungen der Haut.

Kortisone können da manchmal helfen. Aber sie nicht zu lange Zeit anwenden. Die haben Nebenwirkungen welche teuflisch sein können, vor Allem wenn man noch jung ist. Nach harter Kortisonbehandlung muss man den Ärzten noch jahrelang jahrzehntelang hinterher sagen, dass man Kortisone auf Dauer bekommen hat, damit sie das berücksichtigen.

Wenn's nicht mehr juckt und kratzt, ist's ja schon mal gut :-) ! Mehr kann ich leider dazu nicht sagen. Mach's gut !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community