Röntgenstrahlung: Wie berechnet man aus der gegeben Wellenlänge die Spannung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich kann aus der gegeben Spannung die kürzeste Wellenlänge berechnen,…

Und wie machst Du das?

…aber Termumformungen liegen mir nicht wirklich.

Ohne geht's nicht. Das Prinzip ist auch sehr einfach: Du musst einfach auf beiden Seiten dasselbe addieren oder anmultiplizieren, wobei damit auch subtrahieren (=Addition mit der Gegenzahl) und dividieren (=Multiplikation mit dem Kehrwert) gemeint ist.

Potenzieren oder Wurzelziehen respektive Logarithmieren geht auch, aber nicht so uneingeschränkt. Beim Wurzelziehen hat man u.U. mehrere Lösungen zu berücksichtigen bzw. zwischen ihnen zu wählen.

Zur Aufgabe: Wenn Du Dich mit Quantenmechanik auskennst, weißt Du, dass

ħω = hf = hc/λ

die Photonenenergie ist, und wenn Du h in Elektronenvoltsekunden angibst, hast Du bereits diese Energie in Elektronenvolt. Die entspricht dann auch der Beschleunigungsspannung in Volt, denn beschleunigt werden ja Elektronen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iParadox15
09.11.2016, 14:51

Ich habs nochmal versucht und unsere bisherigen Formeln nach Ub (Beschleunigungsspannung) umgestellt.

Formel:

Ub = h*c/e*Lambda

h ist der Joulwert > 6,6261*10^-34
c Lichtgeschwindigkeit > 2,99792458*10^8
e Elementarladung > 1,6022*10^-19
Lambda Wellenlänge gegeben > 66*10^-12

Einstzen in die Formel und bei mir kommt dann 18785V bzw 18 kV raus. Kannst du das bestätigen?

0