Röntgenstrahlung berechnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

aus der Beschleunigungsspannung und der Elementarladung des Elektrons berechnest du die Energie, die das Elektron hat wenn es die Beschleunigungsstrecke durchlaufen hat.

Diese Energie wird dann beim Aufprall auf die Anode der Röntgenröhre in Röntgenstrahlung umgesetzt.

Die maximal erreichbare Grenzfrequenz berechnest du mit dem Planckschen Wirkungsquantum.

f <= U*e/h

Reale Röntgenröhren erreichen aber nur 1/100 davon, da die meiste Energie in Wärme umgewandelt wird und damit für die Röntgenstrahlung "verloren" ist.

ansonsten hilft dir Wikipedia


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was genau sollst du berechnen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung