Frage von Achweh, 78

Römische Fischerei und Auswirkungen auf die Umwelt, kennt jemand dazu gute Quellen?

Hey,

Ich bin sicher nicht zu faul zu suchen, aber etwas betreffendes zu finden ist wirklich schwer und ich hoffe mal das sich jemand dem Thema vorher gewidmet hat.

Ich soll eine Arbeit über die Fischerei im Antiken Rom machen. Was gefangen wurde, in gewisserweise auch wie und wo konnte ich nach Recherche durchaus ermitteln. Auch die geforderten Fangtechnicken sind mir teilsweise bekannt. Mein Problem ist, dass auch die Auswirkungen auf die Umwelt zu belegen sind, ich bezweifle aber das es damals schon jemanden gab der Bestandsaufnahmen gemacht hat, dass dokumentierte und dass dann auch noch in unserer Zeit zugänglich geblieben ist. Aber gibt es dazu vielleicht Prognosen o.ä.

Generell würde ich mich gerne noch ausführlicher mit dem thema beschäftigen, eine meiner Grundlagen war diese Seite: http://imperiumromanum.com/kultur/kulinarium/kulinarium_fisch_01.htm; aber vielleicht kennt jemand noch andere/bessere und kann mir einen Wink mit dem Zaunpfahl geben. :)

LG Achweh

Antwort
von juergenkrosta, 32

Hallo,

ein ungewöhnliches Thema. In welchem Zusammenhang musst Du darüber schreiben?Quellen gibt es ja einige.

Vermutlich gab es damals keine Bestandsaufnahmen über die ökologischen Auswirkungen der Fischerei/Fischhaltung, aber nach den Beschreibungen kann man von folgender Problematik ausgehen.

Zucht und Haltung von Meeresfischen - massive Eingriffe in die Küstenlandschaft durch Bau von großen Meereswasserbecken. Die Meeresökologie selber dürfte damals noch nicht beeinträchtigt gewesen sein, auch nicht durch den Fang.

Zucht und Haltung von Süßwasserfischen - hier dürfte es weitaus problematischer ausgesehen haben, da man stets auf sauberes Frischwasser angewiesen war. Konfliktpotential waren sicherlich die Nutzung von Quellen, die Nutzung der römischen Trinkwasserversorgung, die Beeinträchtigung von Trinkwasser durch Einleitungen von Abwasser und Sedimenten und die Umleitung von Trinkwasser aus den gewohnten Abflüssen.

Möglicherweise wurde hier und da bereits damals schon die Durchgängigkeit von Gewässersystemen beeinträchtigt und natürliche Wasserläufe verändert. Der Fischfang im Süßwasser dürfte sich damals auch noch nicht auf die Bestände etc. ausgewirkt haben.

Sicher wirst Du in Berichten über Protokolle des römischen Senats etwas finden, denn die Fischhaltung in Verbindung mit Trinkwassernutzung war damals schon öfters Anlass zu Streitigkeiten und musste daher geregelt werden.

LG Jürgen

Kommentar von Achweh ,

Also ich studiere Archäologie und habe mir das Thema ausgesucht, weil es mir von den Vorschlägen am interessantesten bzw. auch strukturiert zu erarbeiten erschien. An sich war meine Einschätzung nicht verkehrt, nur die Qullen zu finden, war mühselig und nur mit sehr geringem Erfolg gekrönnt gewesen. 

Danke für die Ansätze. :)

Antwort
von Plasmaspender, 31

Hier ist mal eine Quelle zur Fischhaltung als Modeerscheinung im Alten Rom: http://www.schriften.uni-kiel.de/Band%2070/Schmoelcke_Nikulina_70_36-55.pdf

Ich weiß, das ist nicht das, was du suchst. Aber es könnte sich lohnen, die darin enthaltenen Literaturangaben zu durchforsten.

Das gleiche gilt für das hier: http://www.academia.edu/952627/Fishing_in_the_Roman_World

Antwort
von Graecula, 36

Versuchs mal über Zenon DAI

Die größte Bibliographische Datenbank für die Archäologie. Unter dem Stichwort 'Fischerei' habe ich 241 Treffer angezeigt bekommen. Natürlich nicht alles für die röm. Zeit.

Antwort
von ichhasseminions, 27

Mein Lieblingstipp: Academia.edu

Hier gibt es ein ganzes Topic zu dem Thema und viele Dokumente kannst du auch runterladen:

https://www.academia.edu/Documents/in/Roman_fishing_and_fish_processing

Viel Erfolg bei der Arbeit!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community