Frage von Karolinek, 124

Römisch-Katholischer Pfarrer werden?

Hallo, ich(13)würde gerne Römisch-Katholischer Pfarrer werden. Weiß aber nicht ganz wie ich darüber mit meinen Eltern reden soll. Hat jemand tipps oder Erfahrung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von oelbart, 36

Ich hab das auch mal vorgehabt. Hab das meinen Eltern gegenüber erstmal als "Ich denke darüber nach" bzw "ich würde das jetzt auch nicht aussschließen" erzählt (so war es ja auch) und dann ist das immer konkreter geworden. Die meisten Eltern machen in so einem Fall keine Freudensprünge, aber oft halten sie es erstmal auch für eine fixe Idee und hoffen, dass sich das mit der Zeit legt.

Du kannst auch tatsächlich mal mit Deinem Pfarrer in Kontakt treten und ihn darüber ausfragen - auch er hat das ja mal durchgemacht, außerdem steht er mit Deinem Bistum in Kontakt und kann Dir vielleicht auch sagen, wann die nächsten Diakonen- oder Priesterweihen sind. Dann könntest Du das schonmal miterleben.

Praktisch wäre Messdienern und später Lektorendienst natürlich auch nicht schlecht, um mal kennenzulernen, wie es ist, in der Liturgie "vorne" zu stehen. Außerdem heißt das in Deinem Alter natürlich auch, dass Du in der Schule einigermaßen aufpassen solltest, damit der Abschluss was wird ;)

Kommentar von oelbart ,

Danke für den Stern :D

Antwort
von Giustolisi, 39

Warte erst mal ab, bis du mitten in der Pubertät bist und denke dann daran, dass du enthaltsam sein, dich aber auch nicht selbst anfassen sollst. Für Menschen mit Sexualtrieb ist das Folter.

Kommentar von omikron ,

Das mit dem "nicht anfassen" gilt ja nicht nur für angehende Pfarrer, sondern für alle. Und Enthaltsamkeit - auf jeden Fall bis zur Ehe - ebenfalls. Was nun??

Kommentar von Giustolisi ,

Ja, Katholiken sind eben sehr verklemmt, wenn es um Sexualität geht, zumindest der Lehrmeinung nach, Abweichler ausgenommen.

Antwort
von omikron, 33

Wie würdest du denn mit deinen Eltern reden, wenn du Maurer werden willst oder Kinderpfleger oder Physiker?

Genau so redest du darüber mit deinen Eltern. Oder denkst du, dass deine Eltern auf diesen Berufswunsch irgendwie komisch reagieren und du davor Angst hast? In diesem Fall stell dir dir Frage, ob du im Alter von 13 Jahren wirklich schon über deinen zukünftigen Beruf Bescheid weißt. Du hast immerhin erst mal noch fünf Jahre Schule vor dir.

Antwort
von Chefelektriker, 71

Du bist erst 13, da will man noch vieles werden.Warte mal die Zeit ab, da ändert sich noch manches.

Kommentar von Karolinek ,

Es ist so. Es ist eine Berufung. Wenn ich morgens aufstehe, höre ich wie Gott zu mir sagt: Ich will dich als meinen Diener, ich will dich als meinen Priester. Es ist ständig in meinen Kopf. Meine Familie ist sehr religiös. 

Kommentar von AntwortMarkus ,

Wenn deine Familie  so sehr religiös ist, dann sollte es dir leicht fallen, über deine Berufung  zu sprechen. 

Kommentar von Stachelkaktus ,

Wenn deine Familie sehr religiös ist, dann sollten sie sich doch drüber freuen, oder??? 👍

Antwort
von AntwortMarkus, 71

Ich gehe davon aus, dass du einen guten Draht zu deinem Pfarrer hast. Daher empfehle ich  dir,  Rat  bei ihm in dieser Angelegenheit  zu suchen.  

Du bist stark eingebunden in deiner Gemeinde? Also als Messdiener  ect?

Kommentar von Karolinek ,

Ja, also ich gehe regelmäßig in die Kirche, bette jeden Tag und glaube ständig an Gott. Ich bin kein Messdiener. Es ist aber nicht die Antwort auf meine Frage.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Doch, ist sie.  Denn Dein Pfarrer kann dir  Tipps geben,  mit Deinen Eltern darüber reden. Denn er hat es ja bei seinen Eltern auch so gemacht. 

Und es ist schon ungewöhnlich kein Messdiener zu sein,  wenn man so gerne Pfarrer werden möchte. Denn als Messdiener  bekommt man einen kleinen Einblick  hinter die Kulissen.

Kommentar von Karolinek ,

Ob man Messdiener ist oder nicht hat damit nichts zu tun. Es ist ein rufen das von Gott ausgeht. Und nein es ist nicht die Antwort auf meine Frage. Daumen runter.!

Kommentar von AntwortMarkus ,

Es ist schon schizophren,  Daumen runter zu posaunen,  und eine inhaltlich gleiche Antwort  als hilfreichste  Antwort auszurufen. Daumen runter dafür. 

Vor drei Monaten wolltest du noch Lehrer werden.  Dann hast du einen Jungen geküst. ....

Antwort
von oppenriederhaus, 35

Deine Berufswünsche ändern sich aber sehr schnell - und das ist normal in Deinem Alter, mal war es Lehrer - dann wolltest Du zur Bundeswehr,

https://www.gutefrage.net/frage/hallo-ich-will-mal-lehrer-werden-jedoch-habe-ich...

Mache erstmal Dein Abitur und wenn Du das geschafft hast,dann kannst Du versuchen, ein Theologiestudium anzuschließen.

Wenn Du dann immer noch Pfarrer werden willst, dann musst Du noch ein Priesterseminar belegen.

Es liegt also noch ein weiter Weg vor Dir.

Bevor Du Deine Eltern verunsicherst, sortiere selbst einmal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community