Rode Procaster | Kaufempfehlung - Eure Meinung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Das Micro find ich super. Das passt und gibt auch eine gute Qualität. Zwei Verbesserungsvorschläge hätte ich:

1. Nimm ein Bodenstativ statt dem Gelenkarm. Überträgt weniger Vibrationen, ist stabiler und meist auch günstiger.

2. Lass das Mischpult weg. Zum einen ist die Qualität Mist, zum anderen: Was willst du damit? Du hast doch nur ein Signal. Was willst du MISCHEN mit dem MISCHpult? Kauf dir lieber ein gutes Interface. Das kannst du direkt per USB anschließen und ist von der Qualität her dem Rode auch angemessen. Z.B. Steinberg UR12.

Wenn es unbedingt ein Mischpult sein muss, dann nimm wenigstens ein gescheites und eins mit USB. Ich würde in dem Fall zum Yamaha AG03 raten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeVence
06.04.2016, 22:59

Danke, auf deine Antwort habe ich gewartet. Bist auf GF ja auch sehr aktiv. :)

Jedenfalls gebe ich dir Recht. Ich hab' mir das Steinberg UR12 Interface angeschaut, hätte jedoch noch eine Frage.

Dieses Interface hat ja zwei Output-Schnittstellen. (USB & Cinch)

Gibt es bezüglich der Sound-Qualität eine Besserung, wenn Cinch statt USB verwendet wird? Hatte die Idee (wenn Cinch) dass ich das mit meiner Soundkarte (SoundBlaster Z) verbinde. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, dass die Qualität dadurch sich nicht bessern wird, oder? (Sonst wäre ja auch eigentlich das Interface teils unnötig.)

MfG.

0