Rockmusik wieso klingt es Live härter?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich vermute mal daß beim Live hören noch der Schalldruck hinzukommt (den man ja mit dem Körper aufnimmt. Zudem kommt der Sound ja viel brachialer aus den Boxen im Vergleich zur Heimanlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Härter würde ich nicht unbedingt sagen. Für mich klingen LIVE-Aufnahmen aber grundsätzlich schlechter. Ist ja auch irgendwie klar: Im Studio kann man alles immer wieder neu aufnehmen - solange bis der Interpret damit selber zufrieden ist. So manch einer nimmt den gleichen Take 100 Mal auf, bis es endlich so ist, wie es ihm vorschwebt. Und dann kann ein Gitarrist beispielsweise auch mehrere Gitarrenstimmen aufnehmen. Ist er LIVE der einzige Gitarrist wird das Produkt ganz schön zu wünschen übriglassen und wirkt ziemlich abgewrackt. Als Beispiel zum Abgewöhnen hier mal:

LED ZEPPELIN - "The Song Reminds The Same"

Für meinen Geschmack hätten LZ auf derartige Songs, die von den mehrspurigen Gitarrenkaskaden leben, auf ihrem Livealbum verzichten sollen und sich stattdessen auf die wirklichen Live-Songs wie z.B. den Langversionen "Dazed & Confused" und "Whole lotta Love" beschränken sollen. Was bringt es einen phantastisch guten Song wie "The Song Reminds The Same", bei dem man von der Studioaufnahme schon dermaßen fasziniert ist, dann live so "abgemagert" hören zu müssen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man da auch Fehler hört, die Band auf das Publikum reagiert und Feinheiten der Studioproduktion weggelassen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?