Frage von wuuuuui, 39

Road Trip Indien mit Academical Travels?

Hallo! Ich möchte im Februar mit der Organisation Academical Travels nach Indien reisen. Genauer gesagt möchte ich das Programm Road Trip für 4 Wochen machen. Hat jemand genau dieses Programm schon gemacht? Ich hab ja von Academical Travels schon viel positives und auch ein paar negative Sachen gehört, aber noch nie genau von dem Angebot Road Trip.

Danke und LG, Larissa

Antwort
von Doritasita, 38

Na ja, so viel positives habe ich über diese Agentur noch nicht gelesen. Aber was schon etwas bedenklich ist, ist die Sicherheitslage in Indien. Ich geb normalerweise nicht so viel auf Aussagen vom Auswertigen Amt, aber das was man aktuell liest ist schon krass. Die schreiben da: "Die Sicherheitslage in Indien bleibt vor dem Hintergrund zahlreicher schwerer Terroranschläge in verschiedenen Landesteilen angespannt. Angesichts der terroristischen Gefahren wird landesweit zu besonderer Wachsamkeit geraten" , nur mal als Info, also ich würds nicht machen - ganz egal mit welcher Agentur oder Organisation: https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/IndienSicherheit...

LG

Kommentar von Marxo ,

Denke auch, dass Indien ziemlich "problematisch" ist. Abgesehen von Themen wie Gesundheit und Öffentliche Verkehrsmittel (!) ist die Sicherheitslage nicht gerade gut. Das ganze beschönigend als Road Trip zu verkaufen hört sich nach purer Geldmacherei an....

Antwort
von lilapalme, 25
Bloß nicht bei Academical Travels buchen!!!

Hey! Ich kann nur nachdrücklich davon abraten, mit academical travels
zu reisen. Ich selbst war mit der Organisation 8 Wochen lang in Peru.
Mein Sprachkurs fand in Pimentel statt. Im Ort selber konnte man absolut
NICHTS machen. Alleine konnte man aufgrund der Gefahr von
Raubüberfallen nicht auf die Straße gehen, Ein anderer deutscher
Teilnehmer wurde direkt zu Beginn komplett ausgeraubt. Die Unterkunft
war ebenfalls inakzeptabel. Bei Regen war das Wohnzimmer komplett
überschwemmt, überall waren offene, unverkleidete Stromkabel und
Kakerlaken trieben ihr Unwesen. Mir wurde nachdrücklich versichert, dass
ich ein Praktikum an einer Schule machen könnte. Leider stellte sich
bei meiner Ankunft heraus, dass vor Ort Schulferien waren, sodass ich
statt 6 nur 2 Wochen in der Schule unterrichten konnte. Geld gab es auch
keines zurück, obwohl mir das laut Vertrag zugestanden hätte.Academical
travels ist eine einzige Geldabzocke und alles andere als
professionell. Ich bemitleide jeden, der das erleben muss, was mir mit
denen passiert ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community