Frage von Youareme, 172

Ritzwunden absichtlich verunreinigen?

Ich bin in Therapie weil ich mich Ritze, aber inzwischen ist es auch so, dass ich die Wunden aufkratze und danach absichtlich mit dem Stift rummale oder Seife darüber schmiere. Als was geht das durch? Selbstverletzung oder so was? Ich weiss ich sollte aufhören, aber es macht süchtig. Ich gebe mein bestes mit allem aufzuhören.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LonelyBrain, 122

Wenn du wirklich dein Bestes geben würdest hättest du darüber schon längst mit dem behandelnden Arzt gesprochen.

Der kann dir genau sagen was dieses Verhalten ist und wie du dagegen ankämpfen kannst.

Es zählt - meiner Meinung nach - zu SVV

Du solltest darüber dringend mit dem Arzt, Therapeuten reden. Verunreinigung der Wunden kann Blutvergiftungen usw zur Folge haben.

Kommentar von Youareme ,

Ja, vielleicht nicht 100% aber ich habe es auch nicht leicht, mit Kommunikation.

Kommentar von Youareme ,

Natürlich weiss ich das es schlimmstenfalls zu einer Sepsis kommen kann, aber daran liegt mein Problem. Dieses Risiko verleitet noch mehr dazu

Antwort
von Hyp3rn0v4, 81

Das zählt genauso wie das Ritzen an und für sich als selbstverletzendes Verhalten.

Sprich mit deinem Therapeuten darüber. Das kann schlimmere Folgen haben, als ein paar Narben.

Du solltest in gegen diesen Drang dringend deinen Notfallkoffer und deine Skillliste ausbauen. 

Kommentar von Youareme ,

Vielleicht, aber mir fällt nichts mehr ein und zuhause also am Wochenende ist es am schlimmsten mit den Skills klar zu kommen

Kommentar von Hyp3rn0v4 ,

Wenn du dich "nur" mithilfe deines Therapeuten nicht in der Lage siehst, mit deinem svV klarzukommen, musst du wohl in eine Klinik gehen.

Kommentar von Youareme ,

Ich bin in einer Klinik aber danke

Kommentar von Hyp3rn0v4 ,

Das heißt, du hast ständig einen Ansprechpartner vor Ort. Wieso nimmst du das nicht in Anspruch?

Kommentar von Youareme ,

Ich bin ehrlich, ich bin zu feige. Irgendwie ist das schwierig für mich

Antwort
von rosacanina45, 65

Das wirst du nicht ohne Therapie schaffen. Du kommst da nicht alleine raus. Ich weiß das sehr genau, weil ich mit diesen Patienten gearbeitet hatte. Aber dir kann nicht viel passieren, außer, dass es zu eiternden Wunden und evtl zu einer Sepsis führen kann. Es gibt Leute, die pulen sich Kugelschreiberminen in die offenen Wunden. Oder sie öffnen Operationsnähte mit der Klobürste, um sich von innen zu reinigen. Such dir n Therapeuten, oder geh in die Klinik. Dein Problem ist wirklich nicht so wild.

Kommentar von Youareme ,

Ich bin in einer Therapie. Das ist ja das lustige. Ich finde, dass die Therapie nur nicht richtig anschlägt. Weil seit ich Therapie mache, das mit dem verschmutzen begonnen habe. Ich mache es auch mit Kugelschreibertinte. Leider.

Kommentar von rosacanina45 ,

Dann solltest du in die Klinik gehen.

Kommentar von Youareme ,

Ich bin in einer Klinik

Kommentar von rosacanina45 ,

Das geht jetzt zu weit.. also.. seit wann.. wie lange.. weswegen.... wenn du der Meinung bist, dass dir auch keine Klinik mehr helfen kann, dann kannst du dort mal nach ner Wohnung fragen. Die vermieten da auch, a.A. in Hildesheim auf dem Ameosgelände.

oder du ziehst nach Hannover, Ilten- Wahrendorf, Cornelienheim Hameln.

Kommentar von Youareme ,

Ich bin in der Klinik, weil ich wieder anfangen lernen muss mich zu lieben. Damit ich eigentlich aufhöre mich zu Ritzen und damit ich meine Suizidgedanken unter Kontrolle bringe. Umziehen geht nicht, denn ich habe eine momentan unterbrochene Ausbildung und ich lebe zuhause. ich komme gar nicht aus Deutschland 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community