Frage von Sunshie234, 119

Ritzen wegen Aufmerksamkeit und Manipulation?

Hallo, Ich bin gerade total verunsichert, weil mir eine ehemalige Freundin an den Kopf geworfen hat, dass ich mich nur wegen der Aufmerksamkeit ritze. Ich habe das Problem mit dem ritzen seit drei, vier Jahren und musste öfters deswegen genäht und gestrippt werden. Es wissen aber relativ viele davon. Meine nähere Großfamilie weiß es (Tanten, Cousins) und meine Freunde und ein paar Nachbarn. Früher war es mir total peinlich aber nach einigen Klinikaufenthalten kann ich darüber relativ einfach und offen reden. Und sage es auch Menschen wenn sie fragen wie es mir geht (also die ich besser kenne) und sowas. Seitdem ich eher offen damit umgehe haben sich zwei gute Freunde (unter anderem die, die mich so verunsichert) abgewand. Bin total verunsichert. Stimmt es was sie sagt ob das nur Aufmerksamkeitssuche ist und ich die Leute damit manipulieren will? LG Sunshie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Aleksakisu, 62

Ich denke, das kannst du durch ein einfaches Gedankenexperiment herausfinden.

Stell dir vor, du musst aus irgendeinem Grund ein Jahr in vollkommener Isolation verbringen - kein Mensch darf Kontakt zu dir haben. Würdest du dich dann immer noch ritzen? Wenn ja, kann es nicht an der Aufmerksamkeit liegen, denn die würdest du ja dann nicht mehr bekommen. Wenn nicht, ist es aber wahrscheinlich.

Aus welchem Grund auch immer du es tust - tu es nicht mehr. Ja, aufhören ist schwer, aber schaffbar. Wenn es nicht auf Anhiebt klappt, lass es wenigstens seltener werden. Jede Narbe mehr ist eine Narbe zu viel. Viel Glück!

Kommentar von Sunshie234 ,

Dieses Gedanken Experiment hilft echt.

Kommentar von Aleksakisu ,

Das freut mich :)

Antwort
von NaruSakuForever, 46

Das kommt darauf an. Manche machen es wirklich weil sie Aufmerksamkeit wollen, was in den meisten Fällen gar nicht mal so fies dargestellt werden sollte wie es ist, da manche wirklich in gewissen Zeiten (Kindheit z.B) keine oder ungenügend Aufmerksamkeit bekommen haben und deswegen nun so einen Drang haben, dass sie die Aufmerksamkeit der anderen anziehen - entweder in dem sie sich selbst schaden oder kriminell werden.

Anders wiederum, kann es auch krankheitsgebunden sein oder man hat ein geringes Selbstbewusstsein und findet, dass er/sie sich damit bestrafen müsste. Depressionen und Borderline können auch darauf zurückführen. Manchmal will man sich leiden spüren, sein Blut fließen sehen, damit man noch weiß, dass man lebendig ist, weil einem alles andere sinnlos erscheint.

Aber ich glaube, dass es jeder für sich wissen sollte.

Antwort
von bbjosefine, 10

Hallo, ich denke schon das dies zum Großteil ist weil die Aufmerksamkeit gesucht wird, und auch ich bewerte das teils als manilpilatives Benehmen-

für mich geht das über das übliche "Grenzsuchen" in der Pubertät ncoh weit hinaus-  die Kritik ist hart, das sehe ich ein, aber es schadet nciht wenn du das mal unter diesem Aspekt betrachtest, denn das bedeutet eben auch das das außer dir selbst schaden gar ncihts bringt, sondern sogar vielelciht eher sogar noch das Gegenteil was du eigentlich möchtest-

nämlihc genau so nciht sein, und genau sowas nciht machen. Liebe grüße

Antwort
von NichtZwei, 11

Wenn keiner deine Aktivitaeten boebachten  oder davon Notiz nehmen wuerde, es also kein Schwein interessiert, warum wuerdest es du dann machen? Es ist im Grunde idiotisch, seinen Koerper zu zerstoeren, der dir erst ein Leben auf diesem Planeten ermoeglicht, aber trotzdem ist es moeglich. Weil es moeglich ist, kannst du es machen und es wird Notiz davon genommen, das gibt dir Identitaet, sonst wuerdest du nicht davon sprechen. Bevor ich Niemand bin, bin ich der, der sich ritzt. Wenigstens etwas. Aber ich sage dir jetzt klipp und klar die Wahrheit: Du bist Niemand. Auch Niemand, der sich ritzt. Du bist das ewig waehrende Bewusstsein. Wache auf, erkenne wer du wirklich bist und begebe dich auf dem Pfad und lasse das Spiel hinter dir. Du hast zu lange gelitten, um dieses Spiel weiter zu fuehren und es fuehrt zu nichts. Alles Gute!

Antwort
von BlauerSitzsack, 51

Das musst du doch selber wissen, ob das stimmt.

Die meisten tuen es nicht wegen der Aufmerksamkeit, aber es gibt immer Ausnahmen.

Viele schreckt das einfach ab und sie verstehen es nicht, weil sie nicht in deine Psyche blicken können, allerdings waren es nie richtige Freunde, wenn sie sich wegen sowas abgewandt haben.

Kommentar von Whimbrel ,

Wegen sowas würde ich mich definitiv auch abwenden.

Und wenn man sich selbst verletzt, möchte man immer und ausnahmslos Aufmerksamkeit.

Kommentar von BlauerSitzsack ,

Nein, das ist leider kompletter Schwachsinn und du hast keine Ahnung.

Kommentar von Sunshie234 ,

Wie gesagt ich bin verunsichert. Und weiß nicht was ich denken soll.

Antwort
von viomio82, 38

Du musst doch eine Diagnose haben wenn Du in Klinik warst. Bipolare Störung, Borderline oder what ever.

Das Problem ist einfach das ritzen eine Modeerscheinung geworden ist. Nicht jeder der sich ritzt ist wirklich krank, oft ist es Wunsch nach Aufmerksamkeit, Pubertät....das ist alles wie blanker Hohn für wirklich kranke. Zumal sich nicht jeder mit Borderline ritzt aber unwissende bringen Borderline ja immer nur mit Rasierklingen in Verbindung.

Kommentar von Sunshie234 ,

Ich habe mehrere Diagnosen bekommen aber Selbstverletzung ist keine eigenständige Krankheit also nicht im medizinischen Sinne. Und ich lasse mich durch alles immer so leicht verunsichern.

Kommentar von viomio82 ,

Selbstverletzung ist ein Symptom, wie halt bei Borderline oder bipolaren Störungen. Du scheinst ja wirklich krank zu sein, wenn Klinik schon sein musste. bist Du noch weiter ambulant in Therapie? Einreden lassen von Deiner Freundin musst Du Dir nichts. es ist halt oft befremdlich für Aussenstehende damit umzugehen

Kommentar von Sunshie234 ,

Ja ich bin noch in ambulanter Therapie.   Leider lasse ich mir schnell Sachen einreden speziell wenn diese von Leuten kommen denen ich vertraut habe.             Wahrscheinlich hast du recht mit dem befremdlich sein. Danke.

Kommentar von viomio82 ,

Rede immer offen mit Deinem Therapeuten und lass Dir nichts einreden. du brauchst Leute um Dich rum die Dich nicht verurteilen sondern versuchen Dich zu verstehen und Dir Sicherheit geben. Alles Gute für Dich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community