Frage von Dooooll, 119

Ritzen und Wundheilung?

Guten Morgen ihr Lieben,

ich schneide mich seit 3 Jahren und in den letzten Monaten ist mir etwas aufgefallen.. Und zwar verheilen die Schnittstellen viel schneller als zu Beginn meiner Selbstverletzung, obwohl die Schnitte mit den Jahren natürlich tiefer geworden sind. Jetzt Frage ich mich, kann es passieren, dass meine Wundheilung schneller und besser geworden ist? Dadurch, dass mein Körper so oft Wunden wieder verheilen lassen muss zum Beispiel? Oder kann das eher damit zusammenhängen, dass die Stellen schon mehrmals aufgeschnitten wurden? Oder kommt mir das vielleicht auch nur so vor, weil ich es mittlerweile "gewöhnt" bin, was meint ihr?

Noch by the way die Information; ich war und bin schon in Behandlung. Kommentare dazu sind also nicht nötig :)

Danke für die Antworten

Antwort
von beroud, 66

interessanter effekt - mir ist ähnliches aufgefallen, weil ich mit meinem kater ungehemmt raufe und entsprechende kratzverletzungen habe - die alten kratzer haben länger für die heilung gebraucht als die neuen

vielleicht liegts am blut...? tiefere schnitte bluten mehr und das ist für die wundheilung ja von bedeutung...

es könnte aber auch eine sinnestäuschung sein - computer werden mit der zeit ja auch nicht langsamer, sonden der benutzer immer schneller :)

Kommentar von Dooooll ,

Dass ich gegen Angriffe der Milchzähne und Krallen meines Welpen immer mehr abgehärtet bin, ist mir damals auch aufgefallen! *lach* Danke für die Antwort! :)

Antwort
von piercethejenny, 26

Mir ist das auch aufgefallen...ich denk irgendwann wird die haut "stärker" und brauch dann einfach nicht mehr so lange

Antwort
von Kapodaster, 46

Gut, dass Du in Behandlung bist. Sprich dieses Thema am besten in Deiner nächsten Sitzung an.

Einen guten Therapeuten wird Dein Versuch interessieren, einen körperlich positiven Effekt des Ritzens herbeizureden.

Kommentar von Dooooll ,

Um Gottes Willen, mich interessiert das einfach, ich rede mir nichts gut. Solche "Tipps" kannst du dir gerne sparen :)

Kommentar von Kapodaster ,

Gewiss, es liegt an Dir, welche Ratschläge Du annimmst. Schönen Tag noch.^^

Antwort
von Walljet, 57

Sorry, was willst Du hören? Sollen wir begeistert mit Deiner Krankheit diskutieren und diese mit Dir zusammen in den Mittelpunkt rücken. Nein. Ritzen und das weisst Du muss behandelt werden und da gewöhnt man sich nicht dran oder wird abgehärteter. Hör einfach auf damit. Viel Erfolg.

Kommentar von Dooooll ,

Sonst geht's dir noch gut oder was?! Das hier ist anonym, keiner weiß wer hinter der Frage steckt. Mich interessiert das einfach, also frage ich nach. "Ritzen" ist keine Krankheit, das ist in meinem Fall einfach nur eine Begleiterscheinung meiner psychischen Erkrankungen. Und wie ich bereits erwähnt habe, um Leute wie dich fern zu halten, bin ich bereits seit langer Zeit in Behandlung, du brauchst mir also gewiss nichts von "Hör einfach auf damit" zu erzählen :) Würde ich damit Aufmerksamkeit auf mich lenken wollen, würde ich einfach raus gehen und jedem meine Narben unter die Nase reiben und überall Bilder posten, das wäre viel einfacher und effektiver ;)

Kommentar von Walljet ,

Sorry, ich kenne mich nicht wirklich damit aus und will Dir auch nicht zu nahe treten. Das Beste ist einfach sich nicht mit seiner Krankheit zu beschäftigen. Glaub mir, das hilft. Viel Glück!

Kommentar von Dooooll ,

Wenn du dich sogar nach eigener Einschätzung nicht damit auskennst, wäre es ratsam solche Fragen nicht zu beantworten. Gerade bei Krankheiten psychischer Natur ist es wichtig, sich damit auseinander zu setzten und es nicht in sich rein zu fressen und zu verdrängen. Trotzdem danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community