Riss in der Kellerwand. Der Zugang auf der Außenseite ist sehr schwer. Wer hat eine elastische Innenlösung.?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Solange Wasser durch den Riss fließt sehe ich keine Möglichkeit den Riss abzudichten.

Man müsst also warten, bis dass hinter der Wand stehende Wasser abgeflossen ist oder eine Drainage legen.

Nun schreibst Du, dass die andere Seite fast nicht zugänglich ist - kannst Du das näher erläutern? Denn wenn dort etwa 50 cm Platz zum Nachbargebäude wären, dann würde ich dort (an der Stelle wo der Riss liegt) zunächst einen Brunnen schlagen um das Wasser mit einer Wasserpumpe abzupumpen. Du braucht es allerdings eine spezielle Pumpe, wie sie auch auf Baustellen zur Drainage eingesetzt werden.

Nach dem das Wasser abgepumt und das Mauerwerk trocken ist (erfordert eine professionelle Bautrocknung), kannst Du den Riss erweitern und mit dieser Dichtungsmasse Auffüllen wie sie auch in Dehnfugen in Betonbauwerken verwendet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von boerjes1932
27.02.2016, 18:22

Es handelt sich um einen Teilkeller. Das Haus steht seitlich 4m und hinten 8m über. Die Fußböden sind asphaltiert und betoniert. Der Riss kann problemlos erweitert werden, wenn auf der äußeren Seite kein Wasser ansteht.  

0