Frage von knowing92, 94

Risperdal consta 25 mg, spritze, schizophrenie, psychose, krämpfe; krankenhaus?

hat einer erfahrung?

meine mutter bekommt die depo spritze also ja im po. ;)

ihr ist immer zu im moment so zittrig, ihr ganzer körper zittert, ihr ist schwindelig, müde, appetitlosigkeit, erbrechen, kopfweh bauchweh, durchfall, ihre hände werden steif kann sie im moment aber auseinander strecken,

ihre beine/körpe schlief auch mal ein, sie konnte sich eines mal auch nicht bewegen da ihre beine eingeschlafen/steif waren/körper muste sich im badezimmer nach tiolette auf dem stuhl setzen,

hatte vor 3 wochen einen anfall krämpfe meinten die im krankenhaus:

sie hatte im bett an die decke gestarrt und komisch geatmet, und war nicht ansprechbar, erst nach einigen mehr oder weniger sekunden minuten konnte man mit ihr wieder reden aber sie konnte erst gebrechlich? antworten kaum, und dann ging es wieder, sie war da aber irgendwie auch nicht (also in meinen augen war sie seelisch körperlich da abersie konnte sich paar tage so später an nix mehr erinnern) sie hatte vor dem anfall über bauchweh geklagt, kopfweh und übelkeit, schwindel und nur gejammert

was könnte das gwesen sein?

also ihre werte schienen alle in ordnung zu sein bis auf

die lebewerter, entzüngswerte, elektrolyte waren verschoben, niere war auch in odnung sie hat nur noch eine andere war eine schrumpf niere, sie soll auch so eine komische entzündung im bauch dingens haben und eine infektion? aber was genau konnten die bzw haben die un snicht gesagt und nicht weiter geguckt oder war doch nichts ka ich bin so sauer aufs krankenhaus das sie sie früher entlassen haben

die wollten sie nämlich noch mal untersuchen an der leber und verlegen am montag und dann hies es am montag sie kommt nach hause? und eien schwester meinte si setzen die risperdal consta ab aber die hat sie ja am 24. erst bekomm????????????????????????????????????

ich fühle mich echt v***t vom karankenhaus die haben nämlich auch noch am letzten tag die doktorin getauscht wo meine mutter entlasen wurden die wusste natürlich von nix bescheid!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! also konnte man mit keinem mehr reden x.x

was kann sie haben?

Risperdal consta 25 mg, spritze, kriegt sie für schizophrenie, psychose

Antwort
von Cola80, 58

Depot nicht mehr spritzen lassen. Automatische Bewegungen (bei mir damals Zunge) sind Nebenwirkungen auf die Spritze. Ich bekam auch Ausschlag am Bauch. Lieber Tabletten nehmen! Hier treten diese Nebenwirkungen bei mir nicht auf.

Kommentar von knowing92 ,

danke! meine mutti hatte auch so komische punkte am po , ich fühl mich so elend das ich es zu gelassen hab das sie die bekam! es tut so weh sie leiden zu sehen abr vorher auch x) danke!

wie haben sie sich gefühlt mit der spritze? wie lange hat es gedauert bis die wirkung raus war? welche tabletten kriegen sie?

Kommentar von Cola80 ,

kriege Risperidon von Atid 2 mg. Tabletten sind gut verträglich. Dosis wird meist mit 6 mg täglich begonnen. Die Nebenwirkungen der Spritze waren nach ein bis zwei Wochen völlig abgeklungen. Keine Gedanken machen wegen der Gabe des Depots. Sie hätte es auch vertragen können. Weiß man ja vorher nicht.

Antwort
von Bitterkraut, 58

Die Sitation ist jetzt akut? Ruf den Notarzt an.

Kommentar von knowing92 ,

es war akut! ich hab nur aufgeschrieben was sie HATTE das ganz erste ist was sie hat! bauchschmerzen und kopfweh nicht mehr 

Kommentar von Bitterkraut ,

Wendet euch bitte an den behandelnden Arzt oder auch an den Hausarzt. Bei akuten, schweren Krankheitssymptomen oder Nebenwirkungen kannst du auch den Notarzt rufen. "Akut" bedeutet, daß es jetzt gerade schlimm ist.

Du selbst solltest dir eine Angehörigen-Gruppe suchen. Du brauchst auch Hilfe und Unterstüzung und Ansprechpartner, wenn deine Mutter an Schizophrenie erkrankt ist. Ich werd mal für dich googeln, was  es da so gibt.

Kommentar von Bitterkraut ,

Schau mal, hier kannst du deine PLZ eingeben und du bekommst Adressen für entsprechende Gruppen. Bitte such dir da Hilfe. Angehörige sind bei si schweren Erkrankungen immer mitbetroffen, da bracht man fach- und sachkundige Ansprechpartner und Menschen, die aus ihrer eigenen Erfahrung heraus helfen können.

http://dgbs.de/nc/selbsthilfe/selbsthilfegruppen/liste-selbsthilfegruppen/

Hier geht es um Bipolare Störungen, aber diese Gruppen sind gut vernetzt, man wird dir weiterhelfen können. Die haben auch Foren im Netz.

Kommentar von Bitterkraut ,

Ich hab deine Themen oben ein bischen erweitert, damit du hoffentlich noch mehr Anworten bekommst.

Kommentar von knowing92 ,

1.000000 dank dir! <3333 

Kommentar von Bitterkraut ,

Sehr gerne - und bitte sieh dich in den Foren um, du brauchst unbedingt sachundige Ansprechpartner. Nutze das Netz! kümmere dich auch um dich, nicht nur um deine Mutter.

 Vielleicht findest du auf diesem Weg auch eine reale Angehörigengruppe, wo du ebenfalls Betroffene (und du bist garantiert nicht allein damit) kennenlernen kannst, und wo du, vielleicht auch ne Nummer kriegst, die du auch nachts mal anrufen kannst, wenn du nicht weiterweißt.

Alles Gute!

Kommentar von knowing92 ,

danke ehrlich :) sagen mir alle da sich mich auch um mich selber kümmern soll aber ich bin mir egal, seit es meiner mutti so schlecht geht, weil es immer nur noch berg abgeht und viel reden mag ich auch nicht mehr, mir fällt auch da szu hören schwer und blende alles schlechte versuch es auszublenden aber naja, geht ja halt doch nicht  x) 

Kommentar von knowing92 ,

ich kann mich erst um mich wieder kümmern wenn ich weiss das es meiner mutti gut geht, weil ich jede sekunden mti ihr mit leid eund hilflos bin, auch wenn ich für sie rund um die uhr fast da bin, kann ich ja doch nix machen ausser essen kochen, sauber machen und aufräumen x) das nervt da smna nicht helfen kann, will zaubern können, aber dennoch vielen vielen vielen dank! :) ich weiss das alle es nur gut meinen, ich weiss halt nur nicht wie ich es meinen betreuern beibringen soll da sich mein leben erst leben kann wenne s meiner mutti gut geht, hatte nämlich selber auch schon ein zusammenbruch aber das scheint denen entgangen zu sein obwohl ich da serzählt habe, da sich einfach auch nicht arbeiten gehen kann, wiel ich jede minute panik habe das ihr was passiert :( 

Kommentar von Bitterkraut ,

Du kannst aber nicht für deine Mutti dasein, wenn dir selber die Kraft ausgeht. Du brauchst selbst auch Unterstützung! Bitte wende dich an eine Angehörgen-Gruppe. Google danach!

Wie alt bist du eigentlich und wen gibt es noch in der Familie/Verwandtschaft und im Freundeskreis?

Kommentar von knowing92 ,

ja werde ich jetzt auch machen :), ja hast recht aber ich sie ist mir wichtiger als ich es mir bin, ich versuch ihr eifnach so viel liebe wie möglich zu geben damit sie es einigermassen übersteht, das leiden x) da die ärzte ja auch nicht wirklich helfen können und naja geht eig, seit fast 3 jahrebn so das ich mich nur um sie kümmer, kraft habe ich auch wirklich  für nicht wirklich anderes mehr, selbst waschen fällt mir schwer also mich aber versuch es trotzdem ... 

es gibt da noch meine kleine schwester aber die flennt schon bei jeder kleinen krankheit herum wenn es eine neue gibt haut sie ab und sie ist nur unterwegs klann sie verstehen das es ihr zu viel ist, mir auch aber ich will meine mutter einfach nicht alleine lassen und schon gar nicht am liebsten einen fremden oder sie abschieben lassen,  dann gibt da noch jede menge tanten onkel cousinen abr mit den hab ich kein gutes verhältnis eher so lala x) da ich derren lügen und was auch immer nicht ertragen kann x) die haben uns auch total alleine gelassen seitdem meine mutter so krank ist,l wurden wir auch aus der wohnung geschmissen mit ihren bruder damals x) seitdem bin ich mit der fam durch . . .

bin 23, freundeskreis lasse ich seitdem meine mutter so krank ist toal aussen vor und ihr exfreund hilft uns noch viel, wir haben eine betreuerin für papier kram, eingliederungshilfe wegen einkaufen arzt besuche, und ich selber auch eine betreuerin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community